2020 Riesling trocken GG – Kaseler Nies’chen – Ruwer – Reichsgraf von Kesselstatt


Ganz schön groß, der 2020er Riesling trocken GG „Kaseler Nies’chen“ von der Ruwer vom Reichsgraf von Kesselstatt.

GG = Großes Lage – Großes Kino!

Beim dritten Wein (von 6) vom Reichsgraf von Kesselstatt prangt ein großes Traubenlogo mit „GG“ auf dem Flaschenhals, also ein Wein der Klassifikation VDP. Große Lage.

Auch die olivgrüne Schlegelflasche des Kaseler Nies’chens überragt ihre Geschwister um einige Zentimeter. So kann man Größe plastisch darstellen.

Natürlich steigt dann aber auch die Erwartungshaltung an den Wein bei mir, nicht zuletzt da auch der Preis des 2020er Ruwer-Rieslings die 30 Euro-Marke übersteigt.

Die Erfahrung (sowohl mit dem Weingut als auch mit dem Anbaugebiet) aber sagt mir, dass ich hier sicherlich nicht enttäuscht werde.

Außerdem schreibe ich diese Verkostungsnotiz gerade an einem Sonntagnachmittag.

Beste Voraussetzungen…

Verkostungsnotiz

Erscheinungsbild des Rieslings wie eingangs beschrieben, im Ganzen wertig, dem Kesselstatt-CI folgend.

Die Farbe im Glas ein noch „junges“, helles – nicht aber blasses – Strohgelb mit silbernen Reflexen.

Die Nase unmittelbar hoch-präsent. Erdbeer-Sorbet mit Zitrone in erster Reihe, es folgen reifer Apfel und ein Anflug von Jostabeere und Sultanine.

Am Gaumen ein Konzentrat eines Tarte Tatin, fein abgestimmt mit einem Hauch Zimt. Sehr feines Frucht-Säure-Spiel mit hintergründigen Gerbstoffen und schmelzender Mineralität. Es sind hierbei nicht die einzelnen Aromen, sondern die Gesamtkompositionen, welche den Mundraum komplett ausfüllt.

Wunderbar langer Abgang mit Pfirsich- und Apfelaromen und erneut dem Anklang von Zimt.

Conclusion & Pairing

Der 2020er Riesling trocken GG „Kaseler Nies’chen“ von der Ruwer vom Reichsgraf von Kesselstatt ist in jeglicher Hinsicht außergewöhnlich, seine Aromen-Komposition hat einen hohen Wiedererkennungswert.

Das Kaseler Nies’chen passt zu pikanter Asia-Küche ebenso wie zu einem klassischen Sonntagsbraten oder aber Tafelspitz. Ich hingegen würde ihn aber zumeist solo mit einem guten Buch genießen!

Natürlich ist das Aufziehen eines 2020er Ruwer-Rieslings VDP.Große Lage jetzt, Ende 2021, so etwas wie ein „Babymord„, er gehört einfach noch gute 5 Jahre in den Weinkeller um sein Potential voll zu entwickeln. Aber man darf sich definitiv schon jetzt darauf freuen!

WeinSpion – Votum

9,2 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2020 Riesling Reichsgraf von Kesselstatt | trocken | Deutschland | Ruwer | VDP.Große Lage | 0,75 l | 12,0 % vol | ~ 32,00 € | Bezug: Fachhandel, Erzeuger online


Akte – Reichsgraf von Kesselstatt


SixPack – Reichsgraf von Kesselstatt 2020

Translate »