2011 Dôle AOC – Cevins S.A. – Valais


Die Schweiz in Rot bei Aldi: der 2011er Dôle AOC von Cevins S.A. aus dem Wallis (Valais).

Der rote Conterpart zum weißen Fendant.

Hintergrund ist geklärt, bleibt mir “nur” den Wein als Quickie zu verkosten.

Obwohl ich ja schon ganz ehrlich eingestehen muss, über Rotwein aus der Schweiz so gar keine Vorahnung zu haben. Gehe also völlig unvorbelastet ins Rennen.

Immerhin erkenne ich das Design des Etikett als “engst verwandt” mit dem des Fendant.

OK, auch die Rebsorten sind (Dank Rückenetikett) bekannt: Pinot Noir und Gamay.

Also – ab ins Glas damit!

Verkostungsnotiz

Dort dann ein hell-mittleres, klares Rot mit leicht rosa bis hin zu weißen Reflexen.

Die Nase anfangs verhalten, aber dann sehr Pinot-geprägt. Aromen wie dunkle Kirsche, Cassis, Mokka, Holz sind da, sogar recht üppig.

Der erste Schluck … sieh mal Einer an – noch eine Verwandtschaft mit dem Fendant: die Leichtigkeit!

Alle zuvor genannten Aromen lass sich auch im Geschmack finden, jedoch kann man die eher helle Farbe absolut ins Verhältnis zum Bouquet setzen. Oder anders gesagt: “schlanker” Körper. Ein Abgang ist faktisch nicht vorhanden, was aber nicht weiter stört.

Ähnlich wie beim weißen Schweizer taugt der Dôle, vielleicht sogar leicht gekühlt,  dann auch herrisch als Sommerwein zum Terrassengenuss.

Conclusion & Pairing

Der 2011er Dôle AOC von Cevins S.A. aus dem Wallis macht aus seiner Leichtigkeit kein Geheimnis. Auf dem Rückenetikett wird er zu hellem Fleisch und mildem Käse empfohlen, für einen Roten eher suboptimal. Hier allerdings goldrichtig.

Wäre es – trotz Aldi – nicht so eine Rarität, würde ich glatt die ein oder andere Kiste für den nächsten Sommer kühl stellen. Aber nicht länger… 😉

WeinSpion – Votum

8,1 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2011 Dôle| Cevins S.A. | Valais | trocken | 0,75 l | 12,5 % vol | 5,79 € | Bezug: Aldi