2006 Eichkogel Zweigelt Reserve – Weingut Krug


Hier also Teil 2 des #probiersalesday – Pakets: ein 2006er Eichkogel Zweigelt Reserve vom Weingut Krug aus der Thermenregion Österreichs.

TwitterWeinVerkostung!

Nachdem ich gestern Abend ja schon mehrfach Pipi in den Augen und Schnappatmung hatte vor Lachen ging sich die 2. TwitterWeinVerkostung ( #twv ) heute deutlich gediegener an.

Das lag zum Einen mit Sicherheit (bei Einigen) an den Nachwehen von gestern , aber zum Anderen auch am Wein von heute: hier gab es einfach mehr kontroversen Diskussionsstoff. Positiv gesehen war die Verkostung wesentlich kultivierter, andererseits aber auch nicht so temporeich. Was dem Wein aber auch gut bekam, denn der braucht Luft. Viel Luft. Und Zeit.

Hatte meine Flasche zum Glück schon gestern Abend geöffnet. Gute Entscheidung.

Verkostungsnotiz

Das Etikett des Zweigelt von Krug polarisiert schon im Vorfeld: “Nackerte” in Sepia auf Beige. Nun ja, mir gefällts 😉 . Aber darauf soll es ja nicht ankommen, entscheidend ist der Inhalt.

Im Glas dann ein dunkles Rubinrot mit leicht orangenen Reflexen.

Während das Bouquet am Tag des Öffnens noch ein deutliches Frucht- ( Kirsche, Brombeere, Pflaume), Vanille- und Rumtopfaroma hatte, waren es heute mehr die Früchte an und ein sehr präsenter Duft nach Waldboden, der den olfaktorischen Eindruck dominierte. Andere erkannten animalisches wie Leder oder auch Tee, ich eben nicht.

Am Gaumen dann ein ähnliches Bild (Frucht & Holz), aber jetzt ergänzt durch Mokka- und Bitterschokolade- (resp. Kakao-) Aromen. Außerdem bemerkt man die Gerbstoffe, den Alkohol sowie etwas Säure.

Gerade diese Alkohol-Schoki-Frucht-Kombi erinnerte wohl einige Mit-Verkoster an Mon Cherie. Der wahrlich lange Abgang wird letztendlich durch die Tannine und leichte Bitterstoffe geprägt.

Conclusion & Pairing

Als Gesamtes handelt es sich beim 2006er Eichkogel Zweigelt Reserve von Krug um einen durchaus komplexen aber nicht zu schweren & körperreichen trockenen Rotwein, der zu polarisieren weiß: eben kein “Everybodys Darling”.

Mir gefällt er so wie er ist, wobei ich ihn auch das nächste mal wieder einen Tag vorher öffnen würde um die eventuelle Schärfe des Alkohols zu bändigen.

Dieser Wein ist übrigens der erste Österreicher, den ich (wissentlich) außerhalb der Alpenrepublik verkoste! Und zum #twv bzw. #Probiersalesday kann ich nur sagen: Weltklasse! Hat mir (und offensichtlich auch vielen anderen Twitter-Usern) echt viel Spaß gemacht und sollte IMO ab sofort mindestens einmal monatlich wiederholt werden!

WeinSpion – Votum

8,7 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2006 Eichkogel Zweigelt | Weingut Krug | Thermenregion | Österreich | trocken | 0,75 l | 14 % vol | ~ 10,00 € | Bezug: Fachhandel

WeinSpion – Radar