2015 Sancerre AOC – Le Clocher D’Amélie – Jean-Max Roger


Austern-Buddy, der 2015er Sancerre AOC “Le Clocher D’Amélie” von Jean-Max Roger.

Der Glanzpunkt auf “meiner Perle”.

Auch noch so ein Hamburg-Nachbrenner. Was ist schon ein Aufenthalt in der Hansestadt ohne einen Besuch bei Hummer Pedersen? Richtig. Nur der halbe Spaß!

Auch wenn wir dort andere Weine getrunken hatten, so hatte ich jedoch das Gefühl ein Sancerre könnte genau der richtige Wein zum After-Diner-Event sein.

Immerhin bin ich froh überhaupt ein paar Austern abbekommen zu haben, da meine Kinder hier die Austern “Sylter Royal“, “Französische Bousiques” und “Imperial” zu ihrer persönliche Passion erklärt hatten. Somit blieb mir wenigstens der Wein.

Verkostungsnotiz

Das Design des Etiketts äußerst zurückhaltend modern.

Im Glas ein helles Strohgelb mit Grünstich sowie weiße Reflexe.

Die Nase sortentypisch klar strukturiert: Stachelbeere, trockenes Gras, Feuerstein, Pfirsich und florale Noten.

Am Gaumen eine Offenbarung: Weicher Fluss, reifer Apfel, etwas Ananas, sehr gut eingebundene Säure, kaum Gerbstoffe.

Hier geht mehr als eine Flasche!

Conclusion & Pairing

Der 2015er Sancerre AOC “Le Clocher D’Amélie” von Jean-Max Roger ist ein Bilderbuch-Sancerre und hätte auch perfekt zu unserem Hummer Pedersen-Menü gepasst.

Durch den genialen Trinkfluss machte er sich aber auch hinterher als vinophile Stütze beim Blick über Hamburg mehr als verdient!

WeinSpion – Votum

8,8 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2015 Sancerre AOCJean-Max Roger | Sauvignon Blanc | AC | Loire | trocken | 0,75 l | 13,0 % vol | ~ 23,00 € | Bezug: Fachhandel oder online