2014 Grauburgunder – Louis Guntrum


Mea culpa, der 2014er Grauburgunder von Louis Guntrum aus Nierstein, Rheinhessen.

Schuldig!

Ähnlich wie die Einladung zu Kruger-Rumpf müsste ich auch längst mal wieder in Nierstein gewesen sein. Nur ist es diesmal nicht der Winzer selbst, der mich (schon vor / seit Jahren) einlud, sondern ein “Alter Freund mit Bahn-Hintergrund”.

Wie auch immer, ich habe es mal wieder nicht geschafft. Statt dessen habe ich mir den Grauburgunder von Guntrum im Globus besorgt um zumindest im Geiste in Nierstein zu sein. Ja Maggi, ich weiß. Vor Ort hätte er nochmals besser geschmeckt…

Verkostungsnotiz

Die Flasche klassisch braun mit Wappen-Etikett und rotem Verschluss. Im Glas ein kräftig-helles Goldgelb mit weißen Reflexen.

Die Nase fruchtig mit gelbem Obst, Zitrus und leichter Minze. Am Gaumen eher Stachelbeere und grüner Apfel. Frische Säure, vielschichtige und volle Struktur sowie mineralische Noten. Langer Abgang mit Gerbstoffen. Am Ende sogar dezent salzig. Erfrischend.

Conclusion & Pairing

Der 2014er Grauburgunder von Louis Guntrum schmeckt auch zuhause. Spannender Grauburgunder mit hohem Wiedererkennungswert. Sehr gut zu Asiatischer Küche, Gegrilltem und Fingerfood. Schöne Alternative zum üblichen Riesling am sonntäglichen Mittagstisch. Wie genial mag er wohl vor Ort sein? Im Sommer?

WeinSpion – Votum

8,7 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2014 Grauburgunder | Louis Guntrum | Rheinhessen |  trocken | 0,75 l | 12,5 % vol | 8,20 € | Bezug: Globus, bzw. online

Akte – Louis Guntrum