2008 Müller-Thurgau – parfum der erde – knauß & scholz


Reifeprüfung, der 2008er Müller-Thurgau “parfum der erde” von Knauß & Scholz.

Alt oder Reif?

Gute Frage. Natürlich kann auch ein Müller-Thurgau unter entsprechenden Bedingungen “bedingt altern”, aber an sich ist die Rebsorte dafür bekannt, einen früh trinkreifen Wein zu ergeben. Somit stellt sich die Frage, inwiefern dieser 2008er überhaupt noch genießbar ist, oder ob er nicht doch seinen Zenit schon (deutlich) überschritten hat. Zumindest kann ich eine unsachgemäße Lagerung ausschließen und die Weine von Knauß & Scholz gehen (erfahrungsgemäß) im Allgemeinen mit einer hohen Qualität ins Rennen. Allerdings gibt’s da noch die Sache mit dem Kork. Den musste ich nämlich stückchenweise aus der Flasche holen.

Das Etikett folgt dem Design der “parfum der erde“-Reihe. Inklusive Geo-Koordinaten Hier adaptiert mit Hellgrün. Im Glas ein heller Bernsteinton, der durchaus auf das Alter zurückzuführen ist. Nach einigen Stunden an der Luft zeigen sich Aromen wie Quitte, sehr reifer gelber Apfel und frisch gebackenes Brot. Am Gaumen dann erneut reifes Obst dominiert von Birne. Dazu entsprechender Schmelz, Cremigkeit und keinerlei Säure. Trotz der oben genannten “Bauarbeiten” kein Kork im Geschmack.

Für den 2008er Müller-Thurgau “parfum der erde” von Knauß & Scholz wurde es höchste Zeit. Noch nicht komplett “drüber” aber auch nicht mehr auf dem absoluten Höhepunkt. Trotzdem eine interessante Erfahrung. Aufgrund des Schmelzes natürlich gut zu Rahmsoßen und Pasta con panna.

WeinSpion – Votum
  • Fazit: 8,4 von 10 Loupes
WeinSpion – Shortcut

2008 Müller-Thurgau | parfum der erde | Württemberg | Qualitätswein | trocken | 0,75 l | trocken | 12,0 % vol | ~13,00 € | Bezug: Erzeuger & online