2011 Riesling Alte Reben – Mainzer St. Alban – Weingut der Stadt Mainz – Familie Fleischer


Mainzer Rieslingkunst, der 2011er Riesling “Alte Reben Mainzer St. Alban” vom Weingut der Stadt Mainz, Familie Fleischer.

Danke!

Manchmal sollte man einfach auch mal einem Geschenk auf den Zahn fühlen. So wie diesem Riesling hier.

Erhalten habe ich ihn als berufliches “Danke schön” von einer Organisation, die in Mainz ansässig ist. Daher passt natürlich der Name zum Programm.

Zugegebenermaßen war ich schon die ganze Zeit ziemlich gespannt, wie der Wein wohl schmeckt, denn die Familie Fleischer ist im Weinwesen keine Unbekannte und der Name “Weingut der Stadt Mainz” wirkt irgendwie verpflichtend groß.

Dazu noch das offiziell anmutende Etikett… Soviel vorab: ich wurde nicht enttäuscht!

Verkostungsnotiz

Hoher schlanker Schlegel und historisierendes Etikett im Querformat. Im Glas heller Bernstein mit deutlicher Kirchenfenster-Bildung.

In der Nase Petrol zur Begrüßung, darunter Aprikose, Mirabelle und reife Mango. Hatte ich in dieser Intensität bei einem Riesling bisher noch nicht erlebt.

Am Gaumen konzentrierte Aromen von reifen Früchten, Rosinen, leichter Vanille und kaum Säure. Sehr voller Körper, langer Abgang. Mal etwas ganz anders als die knackig-schlanken Sommer-Weine der letzten Wochen. Genau richtig, jetzt zum Herbstanfang!

Conclusion & Pairing

Der 2011er Riesling “Alte Reben Mainzer St. Alban” vom Weingut der Stadt Mainz ist wahrlich kein Leichtgewicht. Er ist quasi die weiße bzw. weise Antwort auf die kulinarische Rotweinfrage. Er passt zu scharf Gegrilltem ebenso wie zum Sonntagsbraten. Oder zu schwerer Lektüre am Kamin. Wird ja auch langsam wieder Zeit…

WeinSpion – Votum

9,1 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2011 Riesling | Weingut der Stadt MainzRheinhessen |  trocken | 0,75 l | 13 % vol | ~ — € | Bezug: ab Erzeuger