2012 Bordeaux – Michel Rolland – Raymond Huet


EDEKA goes Bordeaux – der 2012er Bordeaux von Michel Rolland, abgefüllt von Raymond Huet.

Heute schon am Briefkasten gewesen?

Wer die aktuellen Werbeanzeigen der Tageszeitung(en) studiert, findet zur Zeit einen Hinweis bei EDEKA auf ihre Zusammenarbeit mit dem französischen Weinmacher Michel Rolland.

Das Ergebnis ist ein Bordeaux des Jahrgangs 2012 und trägt dann auch direkt den Namen Rollands. Natürlich ist es schon fragwürdig, einen blutjungen Bordeaux zu verkosten, aber hier reden wir auch nicht über einen Investment-Banker-Kellerwein mit unendlicher Reifezeit und garantiertem Wertzuwachs.

Nein, hier reden wir über einen Bordeaux, der einfach nur Spaß machen soll. Ein Rotwein für 7.99 €. Zum Beispiel zum Steak!

Verkostungsnotiz

Die schwarze Ein-Liter-Flasche polarisiert. Sie setzt sich mit ihrem “Metall”-Etikett deutlich vom weiß-grau-goldenen Chateau-Einerlei sonstiger Bordeaux  ab. Gewollt? Wahrscheinlich. Man mag es, oder nicht.

Im Glas ein kräftiges Rot-Violett mit rosa Reflexen. Dunkel, aber nicht trüb. Beim Schwenken des Glases bildet sich aus den zurück-rinnenden Tropfen die berühmten Kirchfenster. Die Nase üppig. Holundergelee, Pflaumenkompott, Vanille, Zimt, Gewürze und Holz.

Am Gaumen nicht ganz die Kraft wie im Bouquet, aber trotzdem facettenreich. Aromen wie zuvor genannt, aber diesmal von Tanninen gerahmt. Deutlich. Mittlerer Abgang mit Kirschnoten und Gerbstoffen, kaum Säure.

Conclusion & Pairing

Der 2012er Bordeaux von Michel Rolland, übrigens (ursprünglich) exklusiv bei EDEKA,  bietet wirklich viel Abwechslung fürs Geld. Kein Wein für die Ewigkeit, eher für das nächste Grill-Event. Nächstes Jahr.

OK, abgrillen im Winter geht eh, aber zum Angrillen nächsten Frühling könnte er noch eine Spur “reifer” sein. Quod erat demonstrandum. Ist übrigens einer der ersten Bordeaux‘ hier im Blog. Nicht hingegen der erste in meinem Glas… 😉

WeinSpion – Votum

8,7 von 10 Loupes

WeinSpion-Radar

  • Der Direttore schreibt diesmal auf Captain Cork. Interview mit Michel Rolland.

WeinSpion – Shortcut

2012 Bordeaux | Michel Rolland / Raymond Huet | Cuvee| Bordeaux | trocken | 1,00 l | 13,0 % vol | 7,99 € | Bezug: EDEKA

English Summary

EDEKA (a German mass retailer) goes Bordeaux. 2012 Bordeaux by Michel Rolland, bottled by Raymond Huett, France. Famous French winemaker M. Rolland was asked by EDEKA to compose a modern red French wine for every day usage. And he did. No idea if it make sense to taste a young Bordeaux, but however, have a try…

One litre bottle with a metal label. Wine is coloured strongly red-violet with a pink sheen. Dark, but not blear. Many-faceted flavour. Elder-jelly, stewed plum, vanilla, cinnamon herbs and wood. Taste is not that intensive as expected. Cherry and tannin but no acid. Medium finish.

The 2012 Bordeaux by Michel Rolland, bottled by Raymond Huett is an interesting Bordeaux project. Goes fine with any BBQ. Not for the cellar, but maybe for next year.

Tags: , , , , , , , , ,

5 thoughts on “2012 Bordeaux – Michel Rolland – Raymond Huet

  1. Wahnsinnstolle Flasche von der Optik her, aber 0,75! die 12,5 % versprechen nicht allzu lange Lagerung, aber 2021 ist der Wein noch immer trinkbar, d.h. säurehältig, somit perfekt! Preis-Leistung passt. Aber so etwas bekommt man ohnehin meistens geschenkt!

  2. Ich stimme Uli zu 100% zu. Wir haben gestern (Januar 2017) eine Flasche des 2012ers (7,99 €, EDEKA) getrunken. Sicherlich keine Offenbahrung aber ganz sicher auch kein Fussel! Das Genuss/Preisverhältnis für einen Bordeaux ist mehr als nur gut. Normalerweise kaufe ich keine Weine im Supermarkt aber Auszeichnung und “Michel Rolland” haben mich neugierig gemacht. Leider war’s die letzte Flasche. Mein Tipp: Wer jetzt noch einen 2012er findet und Spass an Weinen hat die gut und günstig sind: kaufen!

  3. Für den Abluss würde ich jetzt nicht sagen. Wenn mir ein Wein zum trinken nicht taugt, kommt er zumindest beim Kochen unter. Selbst wenn er “nur” geschenkt war 😉
    Aber bei Weinen unter 10 Euro braucht man halt auch keine Geschmacksexplision erwarten… Und Fussel ist echt gut,dann würde er mir auch nicht schmecken 😀

    Mal was anderes… Den hat EDEKA nicht exklusiv. Hab ihn zB auch schon bei REAL gesehen.
    Zumindest als Geschenk macht er sich wegen der Flasche ganz gut. Mal was anderes. Geschmacklich Mittelmaß, aber dem Preis angemessen.

  4. “Fussel” ist gut…
    Aber Spaß bei Seite:
    Ich gebe Uli Recht:
    ein durchaus trinkbarer Wein – ich habe schon wesentlich schlechtere getrunken – Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für mich ok, obwohl die Flasche auch ein Geschenk war 😉

  5. Ungenießbarer fussel eine Beleidigung der Geschmacksnerven habe ihn seiner wahren Bestimmung zugeführt nämlich in den Abfluss.Zum glück habe ich die Flasche nicht gekauft sondern geschenkt bekommen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.