2011 Sauvignon Blanc – AC/DC – Hells Bells


Hard Rock Wines Vol. 2: der 2011er Sauvignon Blanc “AC/DC – Hells Bells” von Warburn’s Estate, diesmal aber aus Marlborough, Neuseeland.

Do you hear the Hells Bells?

Der nächste Rock-Wein und wieder mal lizensiert von AC/DC. Hatte sich halt ergeben, da die Temperaturen draußen langsam aber sicher doch auf den Sommer schließen lassen und dieser Sauvignon Blanc hier einer der wenigen Weißweine im Lineup ist. Interessanterweise genau so wie der andere Weiße, ein Chardonnay aus dem gleichen Haus.

Daher heute Abend keine Rotweinsession mit rockigen Balladen zur späten Stunde, sondern klarer harter Rock der straighten Art!

Na gut, der Name hätte wohl eher eine mitternächtliche Verkostung angedeutet, aber bei uns läuten die “Hells Bells” heute halt mal  etwas früher!

Verkostungsnotiz

Das Design der Flasche ist eine entsprechende Variation der anderen AC-DC-Weine. Passt. Im Glas ein blasses Strohgelb.

Die Nase – na, was wohl – dominiert von frischer Stachelbeere. 100%ig Rebsorten-typisch. Alles andere hätte mich auch gewundert. Dazu noch grüner Apfel, Zitrus und Mineralik.

Am Gaumen ein ähnliches Bild, aber nicht so stark differenziert. Gut abgestimmt, schöner schlanker Körper. Mittlerer Abgang, erfrischende Säure.

Conclusion & Pairing

Auch der 2011er Sauvignon Blanc “AC/DC – Hells Bells” ist ein Wein zum direkt trinken. Frisch, knackig, süffig. Passt zu allen Salaten, zu hellem Fleisch, aber auch zu Steak & Burger.

Vielleicht kein Superstar – aber er rockt!

WeinSpion – Votum

8,5 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2011 Sauvignon Blanc | AC/DC | Warburn | Marlborough | Neuseeland | trocken | 0,75 l | 12,0 % vol | ~ 10 €

Bezug

z.B. Metal + Wine, Belvini