Ein perfektes Weinwochenende


Eigentlich waren wir zur Geburtstagsfeier eines Freundes nach Bensheim (Hessische Begstraße) eingeladen, aber im Nachhinein frage ich mich, wer hier wen “beschenkt” hat!

Win-Win-Situation.

Es waren nämlich nicht nur 2 phantastische Tage mit Familie(n) und Kindern, sondern die Abende auch noch jeweils 2 vinophile und kulinarisches Highlights on Top. Initiiert und realisiert vom Geburtstagskind als Gastgeber nebst Schatz.

Thematisch waren beide Abende italienisch-deutsche Kombinationen, beim Wein war dann speziell der späte  Samstag die “Notte Italiano”.

Nicht nur dass an beiden Abenden der wohlsortrierte Weinkeller uneingeschränkt “offen stand”, auch die Kunstfertigkeit am Herd wurde nachhaltig unter Beweis gestellt.

Der Haken an der Geschichte: für den Gegenbesuch wurde die Messlatte sehr weit oben positioniert. Sowohl als auch…

Der Freitag

Hier die Weine vom Freitagabend.

  • 2008 Bopparder Hamm Ohlenberg, Riesling Spätlese, Weingart
  • 2008 Riesling Pettenthal, Georg Gustav Huff
  • 2007 Riesling Bergel, M. Schneider
  • 2006 Oestricher Lenchen, Riesling EG, Josef Spreitzer
  • Cuvée Mano Negra, Philipp Kuhn
  • 2007 Cuvée Blackprint, M. Schneider

Dazu kam noch um Mitternacht die Flasche Geburtstags-Champagner von J.M. Gobillard & Fils. Für das vielzitierte leibliche Wohl gab’s Rinder-Carpaccio mit Rucola und “Hobelspänen” sowie Pasta alla Knud.

Der Samstag

Unsere Weinliste vom Samstagabend.

  • 2008 Blanc de Noir, Philipp Kuhn
  • 2007 Riesling “S”, Spiess
  • 2006 Stoan, Cantina Tramin
  • 2007 Chardonnay, M. Schneider
  • 2006 noà, Cusumano
  • 2001 Barolo, Mauro Molino
  • 2004 Barbera d’Asti, Bionzo, La Spinetta

Der Prosecco vorab war ohne Etikett, hier muss ich wohl nochmal nachhaken. Kulinarisch verwöhnt wurden wir mit Kürbis-Bruschetta, Scampis auf Fenchel und einem Toskanischen Rinderbraten. Die Soße hierzu ist wäre eine Todsünde wert! So gesehen haben die letzten Tage nicht nur meine sensorischen Sinne und mein Weinwissen erweitert, sondern mir selbst auch mal wieder gezeigt, wie großartig man Essen und Trinken in Szene setzen kann. (Nicht nur) Dafür ein riesiges Dankeschön an Knud & Babs.