2008 Weinviertel DAC Himmelreich – Grüner Veltliner – Respiz-Hof Kölbl


Er war die “Zugabe” im Geschenkkarton, der 2008er Röschitzer Grüner Veltliner, Weinviertel DAC “Himmelreich” vom Respiz-Hof Kölbl.

Spione anwerben…

Am kommenden Wochenende bin (nicht nur) ich mit meiner Familie bei Freunden an der Bergstraße. Das dortige Geburtstagskind steht ganz oben auf meiner WeinSpion-Agenten-Aquiseliste.

Daher habe ich mir von der Weinlounge in Hamburg ein kleines Ensemble an Weinen zusammenstellen lassen, die dem kommenden Agenten als Einstieg und Herausforderung dienen sollen. Und wenn schon mal ein Paket aus der Hansestadt unterwegs ist, kann man ja auch noch was “Spannendes” für mich dazu packen.

Gestern kam also das Paket hier an und da mich natürlich die Neugier trieb, gibt es schon heute die entsprechende Verkostungsnotiz von diesem Weißen aus Österreich.

Verkostungsnotiz

Vor mir steht also nun eine hohe, schlanke Schlegelflasche mit dezentem Etikett und Schraubverschluss. Form und Ausstattung gefällt mir und an diese Art von Verschlüssen werde ich mich wohl oder übel gewöhnen müssen.

Im Glas ist der Wein sodann blassgelb mit grünen und weißen Reflexen.

Die Nase lässt mich Schmunzeln. Ich begreife sofort, warum Felix von der Weinlounge der Meinung ist, ich müsse diesen Wein unbedingt probieren: er riecht förmlich nach Mineralien. Inklusive dem obligatorischen Kitzeln in der Nase.

In einer Blindverkostung hätte ich wohl auf einen Sancerre getippt. Dazu gesellen sich frische und fruchtige Noten wie Stachelbeere, Pampelmuse und grüner Apfel.

Was bei der Nase anfängt, setzt sich am Gaumen fort: ein fein strukturierter Wein mit einer wunderbaren Frucht-Säure-Balance, begleitet von einer Spur weißem Pfeffer.

Der – für einen trockenen Weißwein – lange Abgang verstärkt diese subjektive Wirkung von Frische (=Säure) und Mineralität. Ach ja, und den pfeffrigen Touch. Treffer, Felix!

Conclusion & Pairing

Der 2008er Röschitzer Grüner Veltliner DAC “Himmelreich” aus dem  Weinviertel vom Respiz-Hof Kölbl ist nun schon der 2. Wein aus Österreich, der mich zu begeistern weiß.

Seine charakterliche Nähe zum Sancerre macht ihn natürlich ebenfalls zum perfekten Wein zu Meeresfrüchten, speziell Austern und Fisch im Allgemeinen.

Ich selbst genieße ihn jedoch mal wieder mit Vorliebe als Solist – mit meinem Schatz – zu Literatur & Musik.

WeinSpion – Votum

9,0 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2008 Grüner Veltliner | Respiz-Hof Kölbl | Grüner Veltliner | Weinviertel | Österreich | trocken | 0,75 l | 13 % vol | 7,95 € | Bezug: Fachhandel