Bebildertes italienisches Vorspiel in 7 Akten


Gestern Abend trafen wir uns in kleiner Runde in der Arkade, Bad Ems, zum „Vorspiel“, um die Weine sowie die Menüfolge für unser kommendes italienisches Koch-Event „Gli uomini cucinare per la famiglia“ festzulegen.

Dabei kamen (logischerweise italienische) Weine zwischen 5 und 8 Euro auf den Tisch, 2 Weiße und 5 Rote. Hier nun die Vorspiel-Weinliste mit meinen Notizen:

  • 2010 Donnafugata, Anthilia, Sicilia.
    Helles gelb mit grünen Reflexen, Aromen von Stachelbeer und weißem Apfel. Am Gaumen eher Kiwi und grüne Banane, langer Abgang mit deutlichen Gerbstoffen.
    8,1 Loupes
  • 2011 Cristina Aschieri, Langhe, Arneis.
    Blasses Gelb im Glas und deutliches Pfirsischaroma in der Nase, zusammen mit Ananas, Mirabellen und Citrus. Am Gaumen die gleiche „Fruchtfolge“, jetzt aber auch ein Hauch von Cola, Orangen sowie gut ausbalancierter Säure und Gerbstoffen. Für mich DIE Entdeckung des Abends.
    8,9 Loupes
  • 2008 I Vasari, Barba, Montepulciano d’Abruzzo.
    Tiefes Lila, Noten von Sauerkirsche, Pflaume , Holz und Tabak. Am Gaumen verstärkt sich dann das Holz, untermalt von Süßholz. Deutliche Säure und Gerbstoffe.
    7,5 Loupes
  • 2009 Nero di Troia, Torre del Falco, Puglia.
    Dunkelrot und ein dominantes Kirsch-Bouquet in allen Facetten, dazu noch ein Hauch Zimt und Kräuter. Am Gaumen erneut die Kirschen, getragenvon Tanninen und leichter Säure. Gut ausbalanciert. Den 2006er Nero di Troia hatte ich hier auch schon mal!
    8,3 Loupes
  • 2010 Primitivo di Manduria, Segna Vento, Pervini.
    Tiefrot mit lila Reflexen. Riecht wie Rumtopf mit Velchen und Lavendel. Schmeckt auch so, jetzt aber dominiert von Rosinen. Sehr weich, kaum Gerbstoffe und Säure. Eine runde Sache.
    8,6 Loupes
  • 2010 Nero D’Avola, Cusumano, Sicilia.
    Dunkelrot und im Aroma deutlich Kirch-lastig. Aber mit mediterranen Kräutern. Im Geschmack ähnlich, jetzt aber ergänzt durch Tabak, Süßholz, etwas Säure und merklichen Gerbstoffen.
    8,3 Loupes
  • 2007 Contado Riserva, Aglianico del Molise.
    Tiefes Rot im Glas und Süßkirschen, Pflaumen und Lakritz in der Nase. Am Gaumen dann erneut die dunklen Beeren sowie Gewürze und ein Hauch Eukalyptus. Für mich der heutige (rote) Vorspiel-Spitzenreiter.
    8,7 Loupes

Letztendlich haben wir uns beim „Vorspiel“ für den 2011er Cristina Aschieri und den 2007 Contado Riserva entschieden, aber speziell beim Roten könnte es noch zu einer Nachnominierung kommen. Richtung Toskana oder so…

Translate »