2009 Verdejo – El Hada


Sonne im Glas: 2009er Verdejo “El Hada” von Rincon de Pedraza.

Treffer!

Manchmal muss man einfach Glück haben, auch wenn dies nur von begrenzter Dauer ist. So wie in diesem Fall. Es ist ja bekanntlich kein Geheimnis, dass mein Schatz und ich als “jeden Tag Wein” gerne mal zum Verdejo greifen. Dieser ist rebsortenbedingt leicht, fruchtig und zumeist trocken ausgebaut.

Also genau das, was man immer und überall genießen kann – sei es nun zum Essen, zwischendurch oder aber auch abends auf der Couch vor der Glotze. Kein Wein mit großem Anspruch, keine Kapitalanlage und auch nicht unbedingt einer dieser Weine, die sich Einem erst erschließen müssen bevor man sie versteht. Doch ich schweife ab.

Diesen Verdejo hier fand ich als Sondercharge bei unserem lokalen Netto-Markt und schon einen Tag später war er zu den “Resten” in die Nähe der Kasse verbannt worden. Habe da also nochmal zugeschlagen…

Verkostungsnotiz

Die Flasche als solche ist unauffällig, das stylische Etikett und die grüngelbe Kapsel hingegen eine visuell hervorragend funktionierende Kombination.

Der Wein selbst ist (wie zu erwarten war) blassgelb mit grünen Nuancen und silbernen Reflexen.

In der Nase dann der typische Verdejo: Maracuja, Lychee und Limone, allerdings nicht allzu intensiv.

Am Gaumen dann ebenfalls die dominierenden Fruchtnoten kombiniert mit einer unaufdringlichen Säure. Kein allzu voller Körper und auch kein wirklich langer Abgang. Brauch er auch nicht – man trinkt eh direkt den nächsten Schluck.

Conclusion & Pairing

Der 2009er Verdejo “El Hada” von Rincon de Pedraza ist so ein Wein für alle Gelegenheiten und eigentlich auch zu annähernd jedem banal-kulinarischem Anlass – ein richtiger Saufwein eben.

Leider ist er nur temporär im Netto-Sortiment, denn für 3,99 € ist er eine echte Bereicherung meines lokal verfügbaren Weinpotentials…

WeinSpion – Votum

8,4 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2009 Verdejo | Rincon de Pedraza | Verdejo | Rueda | D.O. | trocken | 0,75 l | 12,5 % vol | 3,99 € | Bezug: Netto