Brut statt Böller


Wenn schon kein ordentliches Feuerwerk, dann wenigstens die passende Weinbegleitung (auch Sekt- oder Champagnerbegleitung) von ALDI zum Silvester- und/oder Neujahrsdinner.

Warum denn nicht mal im Discounter Wein statt Knallfrösche, Sekt statt Kanonenschläge oder gar Champagner Brut statt Raketen besorgen? Vorab: bei ALDI kein Problem. Kostet auch nicht mehr und Euer Hund wird es Euch obendrein danken.

Tja, auch für den Jahreswechsel 2021/ 2022 müssen wir erneut die allseits gültigen Covid19-Beschränkungen hinnehmen. Aber “Bange machen” gilt ja bekanntlich nicht, daher kann man schon mal überlegen, wie wir denn Silvester trotz Allem feiern und vor allen Dingen auch genießen können.

Zuerst muss sich jeder natürlich fragen, was er oder sie denn an Silvester auf den (Party-) Tisch bringen will. Oder anders herum gefragt: Stehtisch mit Fingerfood oder Festtafel mit Menüfolge?

Traditionell wäre ja von Buletten/Würstchen mit Kartoffelsalat über Linsensuppe oder Heringssalat bis hin zur “Trendsportart” Raclette/Fondue oder gar ausgedehnten Dinner-Inszenierungen mit Süppchen, Festtagsbraten und Dessert alles möglich. Oftmals hängt dies auch davon ab, in welchem Teil des Landes man lebt oder zumindest feiert.

Auf alle Varianten kann ich hier leider nicht eingehen, aber so ein paar Highlights kann man doch schon mal beleuchten…

Partynacht mit Fingerfood & Co.

Zu einer guten Party gehört (neben einer reduzierten, aber coolen Partycrowd) ein guter Wein. Ob es dazu nun regionale Häppchen, raffinierte Canapés oder aber mediterrane Tapas gibt ist fast schon egal, Hauptsache man kann im Stehen und “ohne Werkzeug” futtern genießen ohne den Smalltalk dazu unterbrechen zu müssen.

Darüber hinaus wird es auch hier immer eine Rot- und eine Weißweinfraktion geben, also sollte man beides anbieten können.

Verkostet hatte ich hier im WeinSpion bereits den 2020er Weisser Burgunder trocken (Baden) aus der Edition Fritz Keller sowie den 2016er Rioja Reserva DOC “Ramon Lopez Murillo” von Criadores de Rioja als rote Alternative. Beide bieten sich als universelle Weinbegleiter im Bereich bis 6 Euro an.

Zuerst der Icebreaker, dann zu Tisch.

In vielen Fällen werden die Gäste zuerst mit einem Sekt oder einem Crémant begrüßt, bevor sie sich zum Essen niederlassen. Ich selbst bevorzuge eher Crémant, habe aber bisher hier im WeinSpion bisher noch keinen aus dem LEH verkostet.

Der Crémant De Bordeaux Rosé Brut zum Beispiel reizt mich jedoch schon. Eine appetitliche Farbe und ein Hauch von Exklusivität. Passt doch! Steht auch schon ( für ca. 6 Euro) auf meiner Einkaufsliste.

Für das Menü danach gilt im Prinzip die gleiche Empfehlung bezüglich einer Weinbegleitung wie zum Fingerfood… 😉

Raclette & Fondue

Alles Käse? Eben!

Wie auch immer das Raclette oder das Fondue mit Zutaten weiter ausgestattet ist, im Grunde geht es um den richtigen Umgang mit geschmolzenem Käse. So gesehen kommen nicht nur kräftige Rote oder reife Weiße zum Einsatz, sondern als Alternative Weine aus dem Mutterland des Käseglücks, der Schweiz.

Auch hier bin ich schon dem Reiz des weißen Kreuzes auf rotem Grund verfallen: in Rot dem 2014er Pinot Noir Schaffhausen AOC von der Rahm AG und in Weiß dem 2011er Fendant AOC von Cevins S.A. aus dem Valais. Beide definitiv nicht wuchtig, aber daher auch mit Platz für die anderen “Nebendarsteller” der cremigen Verführung.

Mitternacht, die Korken knallen.

Das Korken-Knallen ist bisher noch nicht untersagt, also machen wir auch heftigst davon Gebrauch. Meiner Meinung nach darf es dann aber auch ein wenig mehr Stil haben, sprich: Champagner!

Kein Problem! Den VEUVE MONSIGNY Champagner AC Brut hingegen hatte ich zwar schon im Glas, aber hier noch nicht beschrieben. Außerdem hat er sowohl bei falstaff (Reserve) als auch bei der Stiftung Warentest echt gut abgeschnitten. Und das für nur 13 Euro!

Fazit

Nun liegt es an Euch, das Neue Jahr anständig zu begrüßen. Wie gesagt, die hier angesprochenen Weine, Crémants und den Champagner gibt’s bei ALDI (Süd). Somit muss ich auch niemand bereits zu Neujahr für seine Weinbegleitung in den Ruin stürzen.

Cheers!