2019 Riesling Spätlese trocken – Obernhofer Goetheberg – Lahn-Weingut Haxel


Mittelrhein-Duett 1v2: Die 2019er Riesling Spätlese trocken aus dem Obernhofer Goetheberg vom Lahn-Weingut Haxel.

2019er Riesling-Spätlese vom Mittelrhein im Vergleich. Teil 1 – die Lahn.

Im Rahmen unsrer Lahnwein-Tour rund um die Laurenburg habe ich in die Wanderung durch die ehemaligen Weinberge eine kleine Station eingeschmuggelt.

Meine Idee war der Vergleich von formell gleichen Weinen (2019er Riesling, Spätlese, trocken) aus dem Anbaugebiet Mittelrhein, einmal von der Lahn und einmal direkt vom Rhein.

Den Anfang macht natürlich – dem Anlass entsprechend – ein Riesling vom Lahnweingut Haxel aus Obernhof im Lahntal.

Glücklicherweise war dieser Wein dann auch nicht Teil der abschließenden Lahnwein-Verkostung im Rahmen der geführten Tour.

Darüber hinaus gibt es noch eine weitere Parallele der beiden Weine:

Es gibt von beiden Rieslingen bereits frühere Dossiers hier im WeinSpion, im Falle des Goethebergs aus dem Jahrgang 2011.

Verkostungsnotiz

Das Etikett nach wie vor unverändert mit Konturenschnitt und Goethes Konterfei. Wiedererkennbar aber leider etwas überladen.

Im Glas ein helles, leicht blasses Gelb mit hellgoldenen Reflexen.

Die Nase vordergründig fruchtig mit Apfel, Pirsich und Limone, dazu ein Anklang von Kräutern.

Am Gaumen erneut Frucht, es dominiert der Apfel. Mittlerer Körper, straffe (aber nicht unangenehme) Säure, etwas mineralischer Schmelz.

Langer Abgang mit Limone im Nachhall.

Conclusion & Pairing

Die 2019er Riesling Spätlese trocken aus dem Obernhofer Goetheberg vom Lahn-Weingut Haxel ist ein passender Begleiter zu fast jedem Gericht, egal ob Fisch oder Fleisch.

Bei unseren Besuchen vor Ort in Obernhof ist er übrigens unsere bevorzugte Wahl.

WeinSpion – Votum

8,8 von 10 Loupes

WeinSpion Shortcut

2019 Riesling | Weingut Haxel | Spätlese | Mittelrhein | Lahn | trocken
0,75 l | 11,0 % vol | 11,50 € | Bezug: Erzeuger, Fachhandel


Akte – Lahn-Weingut Haxel


Weinliste Laurenburg 2022


Translate »