2011 Verdejo – cantarranas – Rueda – Cuatro Rayas


Weil irgendwie noch Sommer ist: der 2011er Verdejo “cantarranas” aus dem Rueda von Cuatro Rayas.

Auf in die Verlängerung…

Der diesjährige deutsche Sommer war schon ein komischer. Erst war er eigentlich gar keiner, dann ein Backofen, gefolgt von einer kurzen Verschnaufpause und jetzt ein Spätsommertraum.

Was passt also dazu besser als (mal wieder) ein Verdejo aus dem Rueda!? Dieser hier hat mich regelrecht angefleht: “Nimm mich mit!” Er stand hier in Bad Ems in einem Haushaltwaren- und Teelädchen leicht versteckt neben einigen anderen Weinen. Das alleine ist schon kurios, aber dann noch das Etikett mit Frosch. Musste ich einfach haben.

Außerdem lag sein Preis von 4,90 € auch noch mal ein gutes Stück unter den Preisen, die ich sonst so für weiße Spanier wie diesen bezahle.

Verkostungsnotiz

Wie gesagt, das Etikett mit Frosch, tanzenden Buchstaben und orangen Punkten wirkt sommerlich frisch und gefällt.

Im Glas dann das Verdejo-typische helle Gelb.

Das Bouquet ist üppig-fruchtig und macht neugierig auf den ersten Schluck: Tropenfrüchte, ein Hauch Minze, grüne Banane und leichte Säure.

Am Gaumen dann etwas weniger Wucht wie erwartet. Trotzdem schmecke ich Maracuja, Litschi und Zitrus, aber eben auch merkliche Gerbstoffe und spürbare Säure. Nicht unangenehm, nur deutlich.

Der Wein wirkt leicht, der Abgang ist eher kurz. Ich kann nicht anders: ich denke automatisch an den Terminus  “Sommerwein”. Passt.

Conclusion & Pairing

Der 2011er Verdejo “cantarranas”  von Cuatro Rayas ist ein typischer Wein seiner Art, wenn auch ohne die üppige Fülle am Gaumen, welche die Nase verheißt.

Trotzdem ein in sich runder leichter Wein für laue Abende oder zu Meeresfrüchten und Fisch. Für mich auf jeden Fall eine willkommene Sommer-Verlängerung.

WeinSpion – Votum

8,5 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2011 Verdejo | Cuatro Rayas | Verdejo | Rueda | D.O. | trocken | 0,75 l | 13,0 % vol | ca 5 € | Bezug: z.B. Fachhandel