2009 Blanc de Noir – shelter winery – espe & wolf – Baden


In Baden gemacht und in Hamburg gefunden: der 2009er Blanc de Noir von der shelter winery alias Hans-Bert Espe und Silke Wolf aus Kenzingen.

Hamburg, meine Perle…

Am letzten Wochenende war ich in der Hamburger Weinlounge zur Winery Flight Night und bin dabei über so manches leckere Tröpfchen gestolpert. Die ein oder andere Flasche landete dann natürlich auch auf meiner Wunschliste, welcher Felix und Cirsten wie immer unmittelbar nachkamen.

Ein Kandidat auf dieser Bestellung war dann auch der Blanc de Noir der shelter winery – espe & wolf, den ich im Augenblick vor mir habe. Laut Rückenetikett sprechen wir hier übrigens von einer “Limited Edition”, die auf 3.326 Stück begrenzt ist. Also, dann lasse ich mir Nummer 0640 halt mal schmecken…

Verkostungsnotiz

Das sehr grafisch anmutende Etikett mit dem Schneckenhaus-Stich erinnert mich sehr an die Cover der  IT-Fachbücherreihe von O’Reilly. Mir gefällts.

Im Glas ist der Wein dann wirklich annähernd “blanc”, also fast ohne Farbstich – und wenn ist es ein sehr helles Gelb.

In der Nase dann vor Allem frische Pampelmuse, Honig und gelber Apfel.

Am Gaumen Kommt zur Frucht auch noch eine leichte Vanille-Note. Der Körperbau des Weins ist eher voluminös und hier lassen sich die 13 % auch nicht mehr verleugnen, die besonders im Abgang – neben den Gerbstoffen – eine kaum zu unterschätzende Rolle spielen.

Conclusion & Pairing

Der 2009er Blanc de Noir von der shelter winery ist mal eine schöne weiße Alternative zu dunklem Fleisch und anderen deftig-rustikalen Gerichten.

Fazit: ein vollmundiger Wein im besten Sinn des Wortes ohne jedoch zu aufdringlich zu wirken. Gut geeignet als Begrüßung des anstehenden Herbstes.

WeinSpion – Votum

8,6 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2009 Blanc de Noir | shelter winery | Blanc de Noir | Baden | QbA | trocken | 0,75 l | 13,0 % vol | 13,90 € | Bezug: Fachhandel