2006 Douro Tinto DOC – Crasto


Zu frischer italienischer Pasta muss heute mal ein Portugieser ran und zwar ein 2006er Douro Tinto D.O.C von der Quinta do Crasto.

Rot und echt gut!

Dass man in Portugal vorzügliche Weine macht, durfte ich schon des Öfteren vor Ort austesten.

Dass man dafür in einem portugiesischen Sterne-Restaurant auch mal eben knapp 200 Euro auf den Tisch legt, durfte ich (leider) auch schon am eigenen Leib erfahren. Doch das nur am Rande.

Im Grunde habe ich mich mich schon länger auf einen Duoro gefreut und die Pasta heute Abend erschien der dazu passende Anlass zu sein. Treffer!

Verkostungsnotiz

Der 2006er Crasto kommt im schlichtem Weiß mit ein wenig mattem Gold und Silber daher. Genau mein Ding.

Im Glas dann ein tiefes Dunkelrot mit rubinroten und orangen Reflexen.

Die Nase erkennt unschwer schwarze Kirschen sowie schwarze und rote Beerenfrüchte. Das Ganze wird unterstützt von einem leichten Walnussaroma und einer Spur von Erde und Gewürzen.

Am Gaumen dann eine angenehme Überraschung. Der Duoro wirkt trotz seiner 14 vol% eher leicht und fruchtig als schwer und erdrückend.

Der Abgang ist er lang und weich und lässt die bereits genannten Aromen nachwirken.

Conclusion & Pairing

Der 2006er Duoro “Crasto” lässt sich auch bei sommerlichen Temperaturen wunderbar zum Essen und danach genießen.

Für mich eine wirklich angenehme Erfahrung und eine gute Wahl zur Mediterranen Küche. Hier werde ich mit Sicherheit zum “Wiederholungstäter”.

WeinSpion – Votum

8,9 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2006 Duoro | Quinta do Crasto | Duoro | DOC | trocken | 0,75 l | 14 % vol | 10,95 € | Bezug: Fachhandel