2019 Poggio Fontana – Rosso Toscana IGT


Der Super-Unauffindbare, der 2019er Poggio Fontana, Rosso Toscana IGT von ALDI. Oder von Riccardo Cotarella?

Ein Super-Toskaner? Super Tuscany? Im Discounter? Und vom wem eigentlich?

Einer der Zugriffsgaranten hier im WeinSpion ist und bleibt Google. Teilweise liegt die Rate hier über 70% am Tag. Unter den Suchbegriffen weit vorne die Weine vom Discounter. Man kann an meinen Zugriffen auf die Artikel fast schon präzise ablesen, welcher Wein gerade bei welchen Discounter promotet wird.

Aber wer sucht? Wahrscheinlich überwiegend Menschen, die sich einfach nur über einen Wein (z.B. im Angebotsblättchen) informieren wollen.

Recht häufig aber auch solche, die einen Wein geschenkt bekamen und dann neugierig sind, was das überhaupt ist und was es wohl gekostet hat.

So, jetzt googelt mal alle “Poggio Fontana“. Da wird’s dünn, sogar bei ALDI. Und dafür, dass laut Hals-Werbefähnchen Riccardo Cotarella, einer der bekannteren Önologen mit Promi-Wein-Erfahrung (Star-Winemaker), an der Vinifizierung beteiligt war, macht mich die online-mediale Dunkelheit eher … nervös.

Oder anders gesagt: Als Beschenkter hätte ich Fragen!

Super-Toskaner (auch laut Werbefähnchen)?! Aber dafür gibt es ja den WeinSpion… 😉

Verkostungsnotiz

Das schlanke Etikett ist soweit in Ordnung, der Name “Poggio Fontana” dominiert. Die aufgedruckten 93 WineDoctor-Punkte brauche ich hingegen nicht.

Im Glas ein mittleres Rubinrot mit lila Reflexen.

Die Nase zuerst verhalten, dann Kirsche, Pflaume, Cassis und Preiselbeeren. Dahinter Kakao und minimales Holz. Erinnert entfernt an Rumtopf.

Am Gaumen eine milde Frucht, dominiert von der Kirsche. Mittlerer Körper, dezente Säure. Ebenfalls mittlerer Abgang mit Gerbstoffen, Kakao und Holz. Leicht alkoholischer Nachhall.

Conclusion & Pairing

Auch wenn der 2019er Poggio Fontana, Rosso Toscana IGT definitiv kein “Super-Tuscany” nach meinem Verständnis bzw. im Sinne eines Ornellaia, eines Tignanello oder eines Sassicaia ist, so kann man ihn doch hervorragend zu Pizza & Pasta, BBQ, und dunklem Fleisch servieren. Definitiv nicht zu wuchtig oder gar aufdringlich, also auch für Rotwein-Einsteiger geeignet.

Aber wer ist Poggio Fontana? Immerhin kommt man mit Googles Hilfe und etwas Geduld dahinter, dass die Abfüllung (sowie der Ausbau?) wohl auch in der Kellerei der Famile Cotarella (ja, genau, Riccardo Cotarella) stattgefunden hat…

Ach ja, die Halsbanderole sagt übrigens auch aus, dass der Poggio Fontana als ” Hommage” an die “Supertuscans” gedacht sei. Klingt doch schon irgendwie … bescheidener … 😉

WeinSpion – Votum

8,5 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2019 Rosso Toscana | Poggio Fontana alias Famiglia Cotarella | IGT | Toskana | trocken
0,75 l | 13,5 % vol | ~6,00 € | Bezug: ALDI Süd


Translate »