2018 Riesling – Maximum – Gülser Bienengarten – Weingut Christian Hähn


Dekoriert, der 2018er Riesling trocken “Maximum” aus dem Gülser Bienengarten vom Weingut Christian Hähn aus Koblenz-Güls.

Flüssiger Lokalpatriotismus

Da kommen doch direkt 3 Faktoren zusammen: Wein aus Koblenz, Riesling und saulecker!

Als ich den Wein im Regal entdeckt habe, wäre ich eigentlich schon dran vorbei gelaufen. Zu viel Gold, zu viel Prämierungs-Blinki-Blinki, zu viel von Allem.

Erst der Hinweis auf Koblenz-Güls ließ mich stoppen und dann siegte halt die Neugier. Zum Glück.

Es ist kein Geheimnis, ich mag die überladenen Ausstattungen nun mal nicht. Wohl aber einen süffigen, fruchtigen und trockenen Riesling von der Mosel.

Zeit für ein Re-Design bei gleichem Inhalt?

Verkostungsnotiz

Hoher, grüner Schlegel. Zur Ausstattung ist alles gesagt.

Im Glas ein mittleres Strohgelb mit silbernen Reflexen.

Die Nase fruchtbetont mit weißem Steinobst, Blüten und Honig. Ganz im Hintergrund etwas Petrol.

Am Gaumen ein herrlicher Schmelz vor etwas Säure sowie reifen Früchten: Pfirsich, Birne und Quitte.

Mittlerer Abgang mit dezenten Gerbstoffen und Honig im Nachhall.

Conclusion & Pairing

Der 2018er Riesling trocken “Maximum” aus dem Gülser Bienengarten vom Weingut Christian Hähn hat seine Auszeichnungen (Meininger & Kammerpreismünze) durchaus zu Recht erhalten.

Ob als Schoppen im Weingut, als Genuss aus der heimischen Terrasse oder zum Feiertagsbraten, er passt und passt sich an. Dazu noch der Heimvorteil…

WeinSpion – Votum

8,8 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2018er Riesling Weingut Christian Hähn | Riesling | Qualitätswein | Mosel | trocken | 0,75 l | 14,0 % vol | ~ 8,50 € | Bezug: Globus / Weingut / online