2019 Grauer Burgunder trocken – Samtmuschel – Georg Fogt


Samt. Muschel? Der 2019er Grauer Burgunder trocken “Samtmuschel” von Georg Fogt, Schönborner Hof, Badenheim.

Boden-ständig

Wie die PR-Abteilung der Name schon sagt beeinflusst bei diesem Wein vor allen Dingen der Boden die Traube. Muschelkalk.

Bin kein Fachmann, aber hier kann ich es mir gut vorstellen. Obwohl ich mittlerweile weiß, dass dieser Grauburgunder ein nicht unerhebliches Einzugsgebiet innerhalb Rheinhessens hat.

Im Ganzen ein sehr runder Grauburgunder mit einem phänomenalen Trinkfluss. Erhältlich u.a. bei REWE in der Weinfreunde-Ecke.

Verkostungsnotiz

Schöner grüner Schlegel mit quadratischem Etikett und “FOGT” in Jugendstil-Optik. Blau, Gold, geprägt. Blaue Kapsel.

Zugegebenermaßen erinnert mich die Ausstattung an das Design des VDP-Weinguts von Winning. Kann natürlich auch Zufall sein…

Im Glas ein blasses Strohgelb mit ganz schwachen Kupfer- oder Messingtönen.

Die Nase erkennt weißes Steinobst, reife Birne, Mandarinenschale, Zitrone.

Am Gaumen Zitrusfrüchte, viel Schmelz, Mineralik, dezentes Säurespiel. Keine Gerbstoffe, mittlerer Abgang, Mandarine im Nachhall.

Conclusion & Pairing

Der 2019er Grauer Burgunder trocken “Samtmuschel” von Georg Fogt macht einfach nur gute Laune. Alleine oder zu Fisch, Geflügel, Käse oder Salat.

Der Wein hat so etwas wie einen “Weitertrinken!”-Faktor, da macht man einfach die nächste Flasche automatisch auf…

WeinSpion – Votum

8,7 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2019 Grauer Burgunder  | Weingut Fogt |  Rheinhessen |  trocken | 0,75 l | 13,0 % vol | ~9,00 € | Bezug: REWE, online, Fachhandel