2018 Rosé – Miraval – Côtes de Provence – Jolie, Pitt & Perrin


Brangelinas Baby, der 2018er Rosé “Chateau Miraval” aus der Côtes de Provence.

Glamour? Kult? Promi!

Auch wenn Brat Pitt und Angelina Jolie so nicht mehr zusammen über die Leinwände, Bildschirme und roten Celebrity-Teppiche laufen, hat ihr südfranzösisches Weinprojekt nach wie vor noch Bestand.

Vor Ort entwickelt zusammen mit der Weinfamilie Perrin (Château de Beaucastel) hat der Miraval Rosé nicht nur bei Parker 90/100 Punkten, sondern hat auch höchstselbst aufgrund des Promi-Bonus eine gewisse “Berühmtheit” erlangt.

Als Rosé unbedingt preiswert, aber dafür (fast) immer das richtige Gastgeschenk.

Speziell im Sommer.

Look & Feel

Zugegebenermaßen wäre ich im Shop an der Flasche Miraval vorbei gegangen, aber nun hat sie eben diesen Bekanntheitsgrad. Zumindest wirkt sie in Gold/Rosé recht edel, weil reduziert.

Im Glas ein klares, leuchtendes, fast schon kühl wirkendes Rosa.

Die Nase betont und intensiv fruchtig. Erdbeere, Himbeere, Zitrone, Orange aber auch florale und würzige Noten.

Am Gaumen rote Frucht, erneut Zitrus, ganz leicht nussig. Dazu Mineralität und ein schöner Nachhall.

Der Miraval Rosé ist für einen Rosé fast schon komplex, allerdings dabei nicht kompliziert.

Conclusion & Pairing

Der 2018er Rosé “Chateau Miraval” von Jolie, Pitt und Perrin aus der Côtes de Provence ist im Sommer so etwas wie ein “Jeden Tag Wein”, auch wenn das ins Geld gehen kann.

Aber auch ich muss eingestehen, dass der Wein nicht nur einen Brangelina-Promi-Bonus, sondern darüber hinaus eine ganz eigene Qualität zu bieten hat. Sowohl Solo auf der Terrasse mit Meerblick als auch in der Strandbar zu Meeresfrüchten!

Ach ja, im Übrigen gehe ich mit dem Miraval Rosé mal Parker-konform…

WeinSpion – Votum

9,0 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2018 Cuvée (Grenache 50%, Cinsault 30%, Rolle 10%, Syrah 10%) | Chateau Miraval | Frankreich | Côtes de Provence | trocken | 0,75 l | 13,0 % vol | ~18,00 € | Bezug: Fachhandel