2014 Chardonnay – Koonunga Hill – Penfolds


So muss es sein. Der 2014er Chardonnay “Koonunga Hill” von Penfolds, Australien.

Endlich wieder die Geschmacksknospen neu justieren.

Nach meinen beiden Ausflügen in die Welt der günstigen Discounterweine brauche ich mal wieder einen anständigen Stoff, um meine Sensorik gerade zu biegen.

Da kommt mir der weiße Penfolds, den ich vor kurzem bei vino erworben habe, gerade recht. Nicht der erste hier im WeinSpion und auch mit Abstand nicht der teuerste aus eben jenem australischen Weingut.

Also genau richtig für einen Abend vor der Glotze.

OK, die Familie vor der Glotze und ich mit Pink Floyd auf den Kopfhörern und dem Chardonnay im Glas vorm Laptop. Perfect Setup.

Verkostungsnotiz

Das Etikett folgt dem Penfolds CI. (Er-) Kennt man. Im Glas ein mittleres Strohgelb mit silbernen Reflexen.

Die Nase prägnant. Hinter minimalen Petroleum deftige Noten von gelbem Apfel, Quitte, Melone, Pfirsich und Limone. Dazu ein wahrnehmbarer Schmelz und Mineralität.

Am Gaumen die Weiterführung der zuvor genannten Fruchtparade, jetzt begleitet von einer feinen Säurestruktur in cremiger Fülle. Langer und weicher Abgang sowie Gerbstoffe im Nachhall. Dafür dass man Chardonnay im Allgemeinen keinen markanten Eigengeschmack nachsagt, sollte man diesen hier dazu ernennen.

Conclusion & Pairing

Der 2014er Chardonnay “Koonunga Hill” von Penfolds, Australien, macht mir richtig Laune. Toller Partner zu Fisch und Meeresfrüchten, Geflügel und Fingerfood. Oder zu Pink Floyd. Großartig. Und mit knapp 9 Euro nicht überbezahlt!

WeinSpion – Votum

9,1 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2014 Chardonnay Penfolds | Süd-Australien | trocken | 0,75 l | 12,5 % vol | ~9,00 € | Bezug: Fachhandel, z.B. vino

Akte – Penfolds