2012 Falanghina del Sannio “Janare Senete” – La Guardiense


Hoppla, der 2012er Falanghina del Sannio “Janare Senete” von La Guardiense, unterstützt durch Riccardo Cotarella.

Glücksgriff.

Ja ja, ich war mal wieder bei “Feinkost Albrecht”, auch bekannt als ALDI. Und so wie meine Frau gestern, habe ich mich heute durch das Etikett zum Kauf verführen lassen. Wohlgemerkt “das Etikett”, nicht der “Gambero Rosso” Anhänger!

Wie auch immer. Nun ist er in meinem Glas und ich bin … angenehm überrascht!

Zugegebenermaßen war mir die Rebsorte Falanghina bis dato völlig unbekannt und somit habe ich heute in jedem Fall dazugelernt.

Immerhin findet man gelegentlich diverse italienische Weißweine im Fokus der Weinszene, dann aber eher Pinot Grigio, Soave oder Grillo. Also: auf zu neuen Ufern!

Verkostungsnotiz

Schlanke Flasche mit minimalistischem Design.

Sehr helles und blasses Gelb im Glas.

Die Nase des Janare Senete im ersten Augenblick noch sehr verschlossen, dann aber der Aha-Effekt: Glasklarer Pfirsich und ein Hauch von Mandarine!

Der Gaumen hält sich nicht so zurück: erneut Pfirsich, noch mehr Mandarine, dazu noch etwas Litschi und Nuss. Erinnert entfernt an einen Verdejo. Definitiv mein Fall!

Im Abgang dann dezente Gerbstoffe, abgerundet durch eine leichte Säure.

Conclusion & Pairing

Der 2012er Falanghina del Sannio “Janare Senete” von La Guardiense erhielt seine beiden Gläser im Gambero Rosso wohl zu Recht. Ein leichter, aber doch deutlich fruchtbetonter Weißwein aus Kampanien, Italien. Nicht für den Keller, sondern direkt ins Glas.

Wunderbar zu Salat und hellem Fleisch, aber auch zu Antipasti und Fisch. Für mich einer der besten Weißen, die ich je bei ALDI erstanden habe! Daumen hoch!

WeinSpion – Votum

Votum 80 plus

WeinSpion – Shortcut

2012 Falanghina | La GuardienseFalanghina | DOP | Kampanien | trocken
0,75 l | 12,5 % vol | 8,99 € | Bezug: ALDI Süd


Akte – La Guardiense


Translate »