2008 PIOS Douro D.O.C – Quinta de Vale de Pios, Lida


Satt & rot, der 2008er Pios tinto D.O.C von Quinta de Vale de Pios.

Herbst ist Rotweinzeit, zumindest bei mir.

Zumindest meistens. Zumindest manchmal…

OK, eigentlich trinke ich immer wieder mal einen Roten, aber gerade jetzt passt es einfach am Besten. Der Pios steht schon länger bei mir im Weinregal und jetzt komme ich endlich mal dazu, ihn zu verkosten. Außerdem hatte ich schon länger keinen Portugiesen mehr im Glas. Aber genau hier kommt eben so manches “Leckerli” her, wie zum Beispiel auch der “fabelhaft“.

Wäre doch glatt mal einen Vergleich wert, immerhin spielen ja auch beide Cuvées in der gleichen Preis- und Regionalklasse.

Verkostungsnotiz

Was zuerst auffällt, ist das minimalistische Design der Flasche, so was macht mich ja direkt schon mal an.

Im Glas ein tiefes Granat-Rot mit violetten Reflexen. Die Nase üppig und erdig: dunkle Früchte, Mokka, Gewürze und Wurzelwerk.

Am Gaumen eine spürbare, aber auch nicht unangenehme, strukturgebende  Säure. Darin eingebunden dunkle Kirsche, erneut Kaffee, Nelke und Pfeffer. Dazu noch Leder und Röstaromen.

Der Abgang ist durchaus lang und geprägt von Gerbstoff. Mächtig, nicht zuletzt Dank der 14,5 Umdrehungen!

Conclusion & Pairing

Der 2008er Pios tinto D.O.C von Quinta de Vale de Pios aus Lida, Portugal, ist ein typischer Vertreter aus dem Douro: fruchtig, vielschichtig, satt. Sehr gut zur Zigarre am Kamin, aber auch zu Wild, Käse und Gebratenem.

Definitiv kein oberflächlicher Wein für nebenbei, aber auch kein Buch mit sieben Siegeln. Ergo: ganz nach meinem Geschmack.

WeinSpion – Votum

8,7 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2008 Duoro | Quinta de Vale de Pios | Duoro | DOC | trocken | 0,75 l | 14,5 % vol | ~ 12,00 € | Bezug: Fachhandel