WeinRallye 69 – Wein und Lyrik – Der Kritiker & 2013 Sauvignon Blanc – Island Bay


Hatte die ganze Zeit schon mal vor, an der WeinRallye teilzunehmen. Jetzt mache ich es wahr. Ausgerechnet mit einem Gedicht. Und dem 2013er Sauvignon Blanc “Island Bay” aus Marlborough, Neuseeland.

Schreib Dich froh!

Aufgerufen zur 69sten WeinRally unter dem Motto “Wein und Lyrik” hatte Marc Herold, gelistet werden die Beiträge beim Weinkaiser. Also habe ich mich hingesetzt und über das geschrieben, was ich gerade hier schreibe. Also über Wein. So wie andere Kritiker Weinblogger auch.

Und natürlich das ein oder andere Glas dazu getrunken (siehe unten).

Ob man nun das folgende Gedicht eher klassisch oder doch mehr karnevalistisch betont liest, bleibt jedem selbst überlassen… 😉

Erguss

Der Kritiker

Oh wie schön ist es zu wissen,
dass diese Zeilen bald zerrissen.
sie sind, wie auch der Saft der Reben,
hiermit zum Abschuss freigegeben.

So sehr der Winzer sich auch müht
und nächtelang im Keller glüht,
es wird, das ist schon vorher klar,

ein Wein “bewertet”, Jahr für Jahr.

Kaum steht der Wein in den Regalen
da kommen sie, die bösen Zahlen:
Punkte, Trauben und Prozente,
“glaubhaft” ermittelt! Wie die Rente…

Dabei fragt sich der Winzer immer:
Was sind das eigentlich für Spinner,
die sich erdreisten, froh und munter:
mal Daumen hoch, mal Daumen runter?
Den Wein, den wir hier unten “machen”
nur allzu gerne zu verlachen?

Wer gibt denn all den Freaks das Recht
zu sagen: “Trinkbar oder schlecht”?
Zum einen diese Journalisten,
horten zuhause Wein in Kisten,
den sie, so lang’ die Ströme fließen,
sich täglich in die Kehle gießen!
Nur um danach auf Hochglanzseiten
sich um das Terroir zu streiten!
Sie sehen sich, soviel ist klar,
als einzig wahre Schreiberschar.

Dann noch die Blogger, auch so’n Völkchen.
Schweben auf sieben Wahrheits-Wölkchen.
Sie denken, sie sind unentbehrlich,
authentisch und von Grund auf ehrlich.
Doch auch auf ihren bunten Seiten
die ja “nur Wahrheiten” verbreiten
gibts Werbeklicks und Payed Content.
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Doch auch der Blog ist ein Modell
was auszulaufen droht, ganz schnell.
Die neuen Wege heißen jetzt:
facebook und twitter. Sogar vernetzt!
Mit schlecht ermittelten Geschichten
kann man jetzt Existenzen richten !

Ist diese “Macht”, scharf wie ein Schwert,
denn wirklich gut und wünschenswert?
Die Frage ist durchaus berechtigt,
ich fühle mich sogleich verdächtigt.
Doch eins ist sicher, keine Frage:
Ich steh’ zu dem, was ich hier sage!

Denn meine Meinung, die ist frei,
drum schrei’ ich’s raus und bleib dabei:
Über Geschmack lässt sich nicht streiten.
Und Wein hat VIELE schönen Seiten!

Wein zum Lesen

Dazu:

Manchmal muss es einfach einfach sein. Da kann ich auch schreiben was ich will.

Daher empfehle ich zu meinem kleinen lyrischen Erguss meinen derzeitig favorisierten “Jeden-Tag-frisch-aus-dem-Discounter-Wein”: den neuseeländischen 2013er Sauvignon Blanc “Island Bay” aus Marlborough, Neuseeland, exklusiv über Kendermann für REWE.

Ausgesprochen sortentypisch mit viel Stachelbeere und reichlich Zitrus. Gekühlt ein herrlicher Wein zu Salat, Geflügel, Fisch und pikanten Asia-Snacks. Sonne im Glas. Sogar jetzt im späten Herbst.

WeinSpion – Votum

8,5 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2009 Sauvignon Blanc | Kendermann/REWE | Sauvignon Blanc | Neuseeland | trocken | 0,75 l | 12,5 % vol | ~ 6,00 € | Bezug: REWE

AktenNotiz

Und die Moral von der Geschicht’?
Man liebt Kritik, die Krit’ker nicht!

Akte – Kendermann