2012 Varietal Verdejo – José Pariente


Gavino-Verdejo Set. Der 2012er Varietal Verdejo von José Pariente.

Verdejo-Startschuss.

Wie bereits gestern angekündigt, geht es jetzt nach und nach den Verdejos an den Kragen. Den Anfang macht ein “alter Bekannter”: José Pariente.

Es ist nun nach 2010 und 2011 der dritte Weiße aus seinem Haus, den ich hier verkoste. Quasi eine Horizontale, nur eben nicht zeitgleich getrunken. Es macht dabei wirklich Spaß die vorherigen Dossiers zu lesen und den aktuellen Wein damit zu vergleichen.

Wobei – um es vorweg zu nehmen – der Text von 2011 könnte genauso gut den den 2012er beschreiben. Was aber wirklich kein Mangel ist, ganz im Gegenteil. Und dank meines ausgesprochenen Faibles für die Rebsorte Verdejo werde ich wohl auch noch die kommenden Jahrgänge im Glas haben!

Verkostungsnotiz

Die Flasche habe ich bereits ausführlich beschrieben, kann ich mir hier also sparen.

Auch im Glas keine (unangenehme) Überraschung: helles Gelb, leichtes Grün, silberne Reflexe.

In der Nase der bekannte Fruchtkorb: Ananas, Pfirsich, Litschi. Ja, auch die Vanille ist wieder da, sowohl in der Nase, als auch am Gaumen.

Dazu eine feine Säure und einige wenige Gerbstoffe. Kurzum: frisch!

Conclusion & Pairing

Der 2012er Varietal Verdejo von José Pariente macht genau da weiter, wo er 2011 aufgehört hat: er macht Spaß! Wie immer bewerte ich bei Verdejos  nicht die Lagerfähigkeit, sondern im Prinzip nur die Qualität, das Preis-Leistungs-Verhältnis und den aktuellen Geschmack. Daher auch hier erneut die 8,8 Lupen.

Außerdem dient er mir für die kommenden fünf Verdejos als eine Art “interne Referenz”. Dazu etwas Schinken, ein paar Oliven, Pimetos, …

WeinSpion – Votum

8,8 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2012 Verdejo | Bodegas José Pariente | Verdejo | Rueda | D.O. | trocken | 0,75 l | 13,0 % vol | ca 8 € | Bezug: z.B. Fachhandel

Akte – José Pariente