2012 Vinho Verde DOC – Sogrape Vinhos


ALDI hat den Sommer befohlen: der 2012er Vinho Verde DOC von Sogrape Vinhos S.A., Portugal.

ALDI – Die wahre Wettermacht!

Also egal was ihr seht, wenn ihr aus dem Fenster schaut – wenn ALDI sagt es ist Sommer, dann ist es Sommer. Punkt. Von dem was ich ansonsten hier so im WeinSpion verkoste bewege ich mich heute mal am unteren Preisrand. 2,59 € ist preiswert. Klar. Aber ist der Wein auch seinen Preis wert?

Im Grunde kann man hier keinen Fehler machen, denn der Vinho Verde ist eh ein einfacher und daher meist preiswerter Cuvée aus dem Norden Portugals. Fruchtig, leicht frizant und definitiv trocken. Sozusagen die extrem leichte Variante der italienischen Proseccos. Nur deutlich günstiger. ALDI eben.

Verkostungsnotiz 1

Die Flasche mit dem transparenten Etikett wirkt schon mal sehr sommerlich, das Fehlen jeglichen Markennamens hingegen eher billig.

Im Glas ein sehr heller, fast schon wortwörtlich weißer Wein, der sofort Kohlensäurebläschen an der Glaswand hinterlässt. Völlig OK, weil typisch. Allerdings wird diesem Effekt allzu oft künstlich nachgeholfen, wenn man sich auf die Naturkohlensäure nicht verlassen kann will.

Die Nase zitronig, aber auch etwas Stachelbeere und Apfel. Vor allen Dingen aber Kohlensäure-kitzelig. Am Gaumen ein sehr leichter, spritziger und schön trockener Wein, der nicht die brutale Säure aufweist, die ich schon bei anderen Vinho Verde erlebt habe. Kein Volumen, kein Abgang, kaum Alkohol – aber das benötigt er auch nicht.

Conclusion

Der 2012er Vinho Verde DOC von Sogrape Vinhos ist absolut Terrassentauglich und daher zurecht ALDIs Sommerwein. Nicht für den Keller, sondern jung und frisch zu genießen. Kein anspruchsvoller Schwerenöter, sondern günstiger Spaß im Glas.

Würde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis alleine bewerten, würde er glatt an den 10,0 Lupen kratzen, aber hier muss ich ihn schon mit dem Rest der hier verkosteten Weine vergleichen. Und dort hat er sich die 8,5 redlich verdient!

Nachtrag: Rosé:

Mehr Farbe = mehr Geschmack?

Neugierig wie ich nun mal bin, habe ich dann ein paar Tage später den passenden Vinho Verde als Rosé im Glas gehabt

Verkostungsnotiz 2

Das Flaschendesign ist exakt das gleiche wie beim Weißwein, daher auch hier volle (Sommer-) Punktzahl.

Die Farbe des Rosés an sich ist dann auch schon fast nicht mehr “nur” rosa, es geht schon eher ins Pink, speziell wenn der Wein in der Sonne steht.

Im Glas ein sehr fruchtbetonter Wein, nicht so subjektiv trocken empfunden wie sein weißes Pendant. (Natur?-) Kohlensäure. Nase und Gaumen deckungsgleich mit dominanter Erdbeere, aber auch Himbeere und grünen Äpfeln.

Terrassenwein! Der 2012er Vinho Verde Rosé DOC kommt aber an den Weißen nicht wirklich heran. Schade eigentlich…

WeinSpion – Votum

8,5 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2012 Vinho Verde | Sogrape Vinhos | trocken | 0,75 l | 9,0 % vol | 2,59 € | Bezug: ALDI