2007 Spätburgunder trocken – Karlo Dillmann – Rheingau


Also dann: Der 2. Teil des #twv – Geisenheim-Pakets, ein 2007er Spätburgunder trocken vom Weingut Karlo Dillmann.

TwitterWeinVerkostung.

Es hat sich scheinbar mittlerweile eingebürgert, dass es bei jeder TwitterWeinVerkostung je einen Weißen und einen Roten gibt.

Während wir also letzte Woche noch einen Riesling vom werk2 im Glas hatten wurde heute der Spätburgunder von Dillmann verkostet. Außerdem muss heute Nacht irgendwo der Sandmann im Stau stecken geblieben sein, denn einige #twv-Teilnehmer litten offensichtlich synchron unter akutem Baby-Alarm. Ich inklusive.

Da aber Rotwein eine nachgewiesen beruhigende Wirkung beschieden wird, ließen sich die Probleme rasch aus der Welt schaffen die Kiddies schnell wieder ruhig stellen. Wohlgemerkt: nur mal schnuppern! So, hier also meine Twitter-Notizen.

Verkostungsnotiz

Das Etikett ist mir persönlich viel zu unaufgeräumt, wodurch die schöne Grafik (zu finden auf allen Weinen von Karlo Dillmann) gar nicht zur Geltung kommt. Aber das nur am Rande.

Im Glas hat der Wein einen mittel- bis dunkelroten Ton ohne erkennbare Trübstoffe.

Die Nase wird ganz klar vom Holz des Barrique dominiert, daneben erkennt man Tabak, dahinter Pflaume. Beim späteren Nachschenken des (ca. 2 Std. dekantierten) Weins gesellen sich dann noch einige Kräuteraromen zum an sich schon fülligen Bouquet.

Auf der Zunge dann aber ein ganz anders, weil fruchtig-frisches Bild. Auch wenn das Holz nach wie vor präsent ist, gewinnen jetzt Fruchtaromen wie reife Sauerkirsche und Brombeere – gestützt von einem lebendigen Säuregerüst – die Oberhand. Auch wirkt der Spätburgunder am Gaumen nicht ganz so voluminös wie es die Nase hat vermuten lassen.

Einigen Twitter-Teilnehmern war der Alkohol zu gegenwärtig, hier hatte ich wohl das Glück ausreichend für Lüftung gesorgt und die richtige Trinktemperatur erreicht zu haben. Ich kann den Wein also mit Fug und Recht als harmonisch bezeichnen.

Conclusion & Pairing

Der 2007er Spätburgunder trocken von Karlo Dillmann ist ein sauber gemachter Rotwein für unbeschwerten Genuss. Ich persönlich hatte ihn heute Abend schon zu hausgemachter Pizza im Einsatz, aber auch zur „klassischen deutschen Sonntagsküche“ wäre er bei mir eine bevorzugte Wahl.

WeinSpion – Votum

Votum 80 plus

WeinSpion – Interna

Dies ist das mit Abstand am meisten aufgerufene Einzel-Dossier hier im WeinSpion: 28.931 Zugriffe (Stand 01/2022)

WeinSpion – Shortcut

2007er Spätburgunder trocken | Weingut Karlo Dillmann | Spätburgunder | Qualitätswein | Rheingau | trocken | 0,75 l | 14 % vol | 10,00 € | Bezug: Erzeuger


Akte – Weingut Karlo Dillmann