#Twittagessen bei Padrone Mimmo mit Zugabe


Es war ein Tag, wie man ihn sich als Weinfreund nur wünschen kann. Zuerst eine Weinverkostung bei WERK2 im Rheingau, dann ein 4-Gänge-Menü mit “offenem Weinkeller” im “LaVilla” in Rüsselsheim und on Top noch eine Wein-Würtz Aftershowparty, die sich gewaschen hat!

Ouvertüre: Anreise

Dabei fing doch alles so harmlos an.

Padrone Mimmo hatte per Twitter zum Twittagessen am 24.10.2009 eingeladen und daher hatte ich mich dort zusammen mit unserem “technischen Ober-Agent Stephan” – quasi “Q” – zur konspirativen Genuss-Verkostung angemeldet.

Da der Rheingau so oder so auf unserem Weg lag, vereinbarte ich zuvor noch einen Besuch bei JoJo Klose alias WERK2 in Geisenheim. Hierzu folgt in Kürze ein eigener Artikel.

Schon die Fahrt zu WERK2 führte und ja am herbstlichen Mittelrhein entlang und so waren wir voll und ganz auf das Thema Wein eingestimmt.

Allerdings konnte zu diesem Zeitpunkt noch keiner ahnen was auf uns zukam und wie sich dieser Tag noch entwickeln sollte…


1. Hauptakt: LaVilla

Gen Rüsselsheim.

Gemeinsam mit JoJo machten wir uns dann auf zu LaVilla nach Rüsselsheim, wo wir leicht verspätet eintrafen. Da ich jedoch zumindest den ein oder anderen Weinfreund schon persönlich kannte, war es kein Sprung in kalte Wasser.

Viel interessanter ist jedoch der Effekt, dass ich hier neue Leute persönlich kennenlernte, die mir dank Twitter aber schon irgendwie “vertraut” waren.

Ebenso gab es sehr junge Teilnehmer, die an einem Tag wie diesem schon früh mit dem “richtigen Umgang” vertraut gemacht wurden – Grüße nach Biebertal.

Zusammen mit dem leckeren Essen und dem überaus stilvollen Ambiente stand dem Weingenuss nun nichts mehr im Weg.


2. Hauptakt: Vino pur

Open Bottles.

Aus gutem Grund verzichtete man auch auf einen Ausschank der Weine durch den Service (wobei ich Sandra schon noch gerne öfters an unserem Tisch gesehen hätte) und baute ein regelrechtes Weinbuffet auf.

Dazu gesellte sich dann noch so manche Flasche aus dem Kofferraum der teilnehmenden Winzer, Weinhändler oder Weinfreunde, hier wurden teilweise wahre Schätze gehoben. Persönliche Highlights: Turriga & Ornellaia!

Ob es nun am Wein oder auch an der Teilnehmern lag lasse ich nun mal dahingestellt, aber die Stimmung war prächtig uns stieg stetig an. Daher war zum Ende des offiziellen Teils klar, dass wir nur die Location wechseln mussten um dort weiter zu machen, wo wir hier aufhören würden.


Schlussakt: Königsmühle

(Rhein-) Seitenwechsel.

Und es kam wie es kommen musste: alle Mann (und Frau) zum Würtz.

Über die nun folgenden Anekdoten, Fälle und Treppenwitze hülle ich wohlweißlich den Mantel des Schweigens, aber aufmerksame Twitter-Beobachter, -Follower und/oder -Teilnehmer wissen eh wovon ich schreibe.

Man hätte glatt einen Film darüber drehen müssen.

Wie auch immer, der Tag war absolut rund, ich habe viele interessante und sympathische Weinfreunde kennengelernt und sogar einem Hanseaten unsere Rheinländische Lebensqualität eingetrichtert.

Im wahrsten Sinne des Wortes.


Nachspiel

Man kann mit Sicherheit sagen, dass neben den bisherigen Twitter-Weinverkostungen #twv (entweder spontan oder als #Probiersalesday) sowie den Treffen bei Winzern mit Twitter-Beteilgung dieses #Twittagessen in die “Reihe der zu wiederholenden Events eingeht”.

Darüberhinaus gibt es auch schon ein neues Event im Hause Würtz: die #TwitterDisco bzw. #Twisco oder auch #Tweighties-Party. Mit Musik u.a. von Würtz himself, dem Direttore und meiner Wenigkeit: DJ UK. Schwerpunkt 80er Rock & Dancefloor, hoffentlich auch von Vinyl. Lassen wir uns überraschen!

Danke also nochmal an dieser Stelle an unsere Gastgeber @weinwerk , @padrone_mimmo und @wuertz zusammen mit @gewuertz !


WeinSpion – Radar

Hier gibts weitere Stories, Bilder und Videos vom Twittagessen:

  • Yuki Keylin – Blogbeitrag
  • Yuki Keylin – Flickr-Album
  • Uwe Nölke – Facebook-Galerie
  • P.G.Spandl – Blogbeitrag
  • Gourmet-Blog – Blogbeitrag
  • Sport & Wein – Youtube-Video

To be continued…


WeinSpion – Galerie