2008 Sancerre AC – Alexandre Gauvin


Heute also der 2. Teil unseres ALDI-Doppels, der 2008er Sancerre AC von Alexandre Gauvin.

ALDI + Sancerre = Double Trouble.

Nicht nur dass ich eine mehr als spezielle Beziehung zu Sancerre habe, nein es muss auch noch ein Wein aus dem – von mir sonst eher gemiedenen – Discounter sein.

Und dazu noch via Twitter synchron verkostet. So eine ungewöhnliche Weinprobe wie heute hatte ich schon lange nicht mehr. Genau gesagt seit … gestern! Allerdings müssen wir heute keine Punkte von Wemauchimmer verifizieren.

Wie auch immer – Sancerre – ich freue mich drauf. Außerdem habe ich extra für heute Abend frisches Baguette und Fromage de Chèvre besorgt; der alten Zeiten willen 😉 …

Verkostungsnotiz

Na dann mal ran. Die Flasche selbst ist unspektakulär typisch für Sancerre: grüne Burgunderflasche mit hellbeigem Etikett, in diesem Fall sogar zweigeteilt.

Die Farbe des Weins im Glas ist ein helles Strohgelb mit hellgrünen Reflexen, soweit auch keine Überraschung.

Das Bouquet ist dann ebenso typisch für die Weine aus Sancerre: Grüner Apfel, Zitrus, Grapefruit und Ananas. dazu kommt noch eine mineralische Note die ich selbst immer wieder als Feuerstein identifiziere. Aus Twitterkreisen kommt allerdings hier kein Zuspruch.

Auf der Zunge sind die Zitrusfrüchte sowie die Grapefruit sofort wieder da, ebenso der mineralische Anklang sowie die frische Säure. Dazu kommen jetzt noch Nuancen von grünem Gras aber auch etwas Gerbstoff. Hier scheiden sich dann die Geister.

Auch wenn wir in der Aussage hier einen typischen Sancerre vor uns zu haben übereinstimmen hat doch ein Teil der Mit-Verkoster den Wunsch nach mehr Frucht, während ich zum Beispiel das Frucht-Säure-Spiel für angenehm ausgeglichen halte.

Und da sich im Abgang sogar nochmal die Ananas dreist zu Wort meldet habe ich an diesem Wein wirklich meinen Spaß. Ja, es ist ein typischer Sancerre – mit allem Für und Wider.

Conclusion & Pairing

Und außerdem ist dieser 2008er Sancerre AC von Alexandre Gauvin mit der beste seiner Art, den in ich letzter Zeit hier in Deutschland im Handel und in diesem Preissegment erstanden habe.

Der 2008er Sancerre von André Raffaitin bei Gosch auf Sylt am Wochenende hatte zwar noch etwas mehr Finesse und Rasse, war allerdings auch 3mal so teuer 😉 …

Ich werde definitiv morgen nochmal zu ALDI gehen und mit ein wenig Glück den möglichen Rest wegkaufen. Dass man diesen Wein zu Fisch, Lamm und Meeresfrüchten empfehlen kann ist nichts Neues, aber auch die Ziegen-lastige Käseplatte vor mir erweist sich als perfekter Partner.

WeinSpion – Votum

8,6 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2008 Sancerre AC | Alexandre Gauvin | Sauvignon Blanc | AC | Loire | trocken | 0,75 l | 12,5 % vol | 13,95 € | Bezug: ALDI