2008 Mayschosser Spätburgunder – WG Mayschoss, Ahr


Hier nun der zweite – rote – Teil meines Spätburgundervergleichs “Pinot Rot-Weiß”, der 2008er Mayschosser Spätburgunder QbA trocken der Winzergenossenschaft Mayschoss / Altenahr.

Rot oder weiß?

Keine Frage, diese Vergleichsverkostung fand ich persönlich mal echt spannend.

Die gleiche Rebe – Pinot Noir – mal rot und mal weiß im Glas.

Um es vorweg zu nehmen, sie sind völlig unterschiedlich, haben aber durchaus gemeinsame Gene.

Nachzulesen im o.g. “Duell”.

Konzentrieren wir uns aber jetzt auf den Roten, offensichtlich einen typischen Spätburgunder von der Ahr, abgefüllt in eine grüne Burgunderflasche mit schwarz-goldenem Etikett.

Verkostungsnotiz

Da ich ja gerade mit deutschen Rotweinen am Warmwerden bin, konnte ich es kaum erwarten, diesen Pinot zu verkosten.

Erster Eindruck: passt! Appetitlich reine, mittelrote Farbe mit rubinroten Reflexen. Kein Trübung im Glas, kein Depot in der Flasche. Und ein Bouquet wie aus dem Lehrbuch: Erdbeeren, Himbeeren, etwas Johannisbeere, ein wenig Pflaume und dazu Raucharomen und erdige Noten.

Auch der Geschmack nimmt diese Aromen auf und ergänzt sie um die typischen Gerbstoffe. Ein sehr sauber und klar strukturierter, nicht zu schwerer Rotwein. Vielleicht würde ihm etwas weniger Alkohol oder statt dessen etwas mehr Körper gut bekommen. Wie auch immer, die Gesamtkomposition ist so weit stimmig.

Conclusion & Pairing

Dieser 2008er Mayschosser Spätburgunder QbA trocken aus Mayschoss ist ein gut gemachter Roter von der Ahr. Ein universeller Wein zu Wild und dunklen Fleischsorten, aber auch als unkomplizierter Genuss zu spannender Lektüre z.B. von Jaques Berndorf, dem Autor der Eifel-Krimis.

WeinSpion – Votum

8,4 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2008er Spätburgunder QbA | Winzergenossenschaft Mayschoss / Altenahr | Spätburgunder | Ahr | Qualitätswein | trocken | 0,75 l | 13,5 % vol | 6,99 € | Bezug: Globus, Koblenz

Akte – Winzergenossenschaft Mayschoss / Altenahr