2008 Blanc de Noir – Spätburgunder – WG Mayschoss, Ahr


Teil 1 des Einzeldossiers meines kleinen Ahr-Duells “Pinot Rot-Weiß”, der 2008er Blanc de Noir Spätburgunder QbA trocken von der Winzergenossenschaft Mayschoss / Altenahr.

Weiß oder rot?

Wie schon im o.g. “Duell” erwähnt, wollte ich mal einen Rot- und einen Weißwein aus der gleichen Rebsorte “gegeneinander” verkosten.

Mehr oder weniger durch Zufall ist meine Wahl dann auf je einen roten und weißen Spätburgunder von der Ahr gefallen.

Auch wenn ich aufgrund seiner Winzergenossenschaftlichen Produktion nicht genau weiß ob es jeweils wirklich Wein aus den gleichen Einzellagen ist halte ich die beiden Weine für vergleichbar genug.

Außerdem ist es für mich wissentlich das erste mal, dass ich einen Blanc de Noir verkoste.

Verkostungsnotiz

Der hellgelbe Wein erinnert mich von der Nase her deutlich an die Weißen von der Loire: angenehme Säure und frische Frucht. Im Einzelnen sind das Erdbeere, Johannisbeere und grüne Zitrusfrüchte.

Und der Geschmack: “Saure Drops” der zuvor genannten Aromen im positiven Sinne – ohne jedoch wirklich sauer zu sein. Ein leichter Weißwein mit sehr gut ausbalancierter Struktur und herrischen Fruchtaromen.

Conclusion & Pairing

Der 2008er Blanc de Noir Spätburgunder aus Mayschoss ist ein prädestinierter Sommerwein und ein typischer Wunschpartner zu Fisch, Meeresfrüchten und fruchtigen Sorbets.

Und außerdem für 6,99 € wirklich günstig.

WeinSpion – Votum

8,5 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2008er Blanc de Noir | Winzergenossenschaft Mayschoss / Altenahr | Spätburgunder | Ahr | Qualitätswein | trocken | 0,75 l | 12 % vol | 6,99 € | Bezug: Globus, Koblenz

Akte – Winzergenossenschaft Mayschoss / Altenahr