2020 Riesling Kabinett feinherb – Brückstück – Richard Richter


Saftig, der 2020er Riesling Kabinett feinherb “Brückstück” von Richard Richter aus Winningen.

Mal wieder fast vor der Haustür.

Dass ich die “heimischen”, oder besser gesagt die “regionalen” Weine – vorwiegend Rieslinge – gerne mal hier verkoste, ist kein Geheimnis und Winningen als “Weinbaumetropole” an der Untermosel liegt ja fast schon vor meiner Haustür.

Dass es dann aber ein feinherber Riesling sein wird, liegt nicht wirklich an mir sondern an meinem Weinfreund Mike.

Interessanterweise stolpert man dadurch aber über Weine, die man sonst eventuell verpasst hätte und einen Wein von Richard Richter hatte ich bisher noch gar nicht im Glas.

Kurz und gut: Ja, ich hätte was verpasst!

Verkostungsnotiz

Das Etikett in Beige mit Konturschnitt, Wappen und geschwungenem “Richter” ist vielleicht nicht so mein Ding, aber man erkennt es wieder.

Im Glas ein helles bis mittleres Strohgelb mit weißgoldenen Reflexen.

Die Nase schon breit gefächert mit gelbem Apfel, Pfirsich, reifen Zitrusfrüchten sowie Kräuterwiese, Nüssen und Toast.

Am Gaumen ein auffallend mineralischer, aber trotzdem saftig-frischer Schmelz, dazu eine dezente, hintergründige Säure.

Langer, wiederum fruchtiger Abgang mit Mandarine im Nachhall.

Conclusion & Pairing

Der 2020er Riesling Kabinett feinherb “Brückstück” von Richard Richter macht Laune, sowohl solo, als auch zu pikanten Gerichten, hellem Fleisch und gegrilltem Fisch.

WeinSpion – Votum

8,9 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2020 Riesling Weingut Richard Richter | Kabinett | Mosel | feinherb
0,75 l | 11,5 % vol. | ~10,00 € | Bezug: z.B. Erzeuger, Fachhandel, online


Translate »