2019 Weisser Burgunder trocken – Wittmann


Trockenbaukunst, der 2019 Weisser Burgunder trocken von Wittmann, Westhofen, Rheinhessen.

Gestreifter Verführer.

Wenn irgendwo auf einem Bild im Web ein blau-gestreiftes Etikett auftaucht, erinnere ich mich daran, endlich mal einen “Wittmann” zu verkosten.

Habe eben schon viel darüber gelesen, ihn aber selbst noch nie im Glas gehabt.

Immerhin hat sein Etikett ja ausreichend Signalwirkung damit ich eben daran erinnert werde.

Mit anderen Worten: Sehe ich es im Geschäft, schlage ich zu. Fertig!

Verkostungsnotiz

Hoher Schlegel mit gestreiftem Signal-Etikett in Blau. Hoher Wiedererkennungs-Faktor.

Im Glas ein ein sehr helles Strohgelb mit weißen Reflexen. Auffallend “frische” Nase mit Aromen von Apfel, Aprikose und Zitrone. Dahinter Nussiges, Blumiges und dezentes Holz.

Am Gaumen spürbare Säure, eine dezent salzige Note, aber auch Zitrone und ein saftiger Schmelz sowie Tannine. Mineralisch – metallischer Abgang und Limone im Nachhall. Im Ganzen vielschichtig, aber schön ausbalanciert.

Conclusion & Pairing

Der 2019er Weisser Burgunder trocken von Philipp Wittmann ist für einen Weißen Burgunder recht komplex und alleine daher schon einen Versuch wert. Eher zu pikanten Asia-Snacks und BBQ als zu Fisch und Meeresfrüchten, aber wie so oft empfehle ich erst mal eine Solo-Nummer!

WeinSpion – Votum

9,0 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2019 Weißer Burgunder | Philipp Wittmann |  Rheinhessen |  Biowein | trocken | 0,75 l | 12,5 % vol | ~ 12,00 € | Bezug: Erzeuger, bzw. online, Fachhandel