2019 Valbusenda Abios Verdejo


Take away, der 2019er Valbusenda Abios Verdejo von den Bodegas Valbusenda, Toro, Spanien.

Quasi im Vorbeigehen.

Hamburg im Sommer 2020. Ein gutes Essen in der Sushibar meines Vertrauens (Misaki Sushi, Hamburg-Winterhude) und der obligatorische Heimweg zu Fuß führten zu dieser zufälligen Begegnung sowie dem Kauf.

Gesehen im Schaufenster einer spanischen Tapas-Bar (Restaurante Portomarin, Hamburg-Winterhude) und gekauft für unter 10 Euro. Laut Aussage des Inhabers selbst importiert, was auch Sinn macht, da Portomarin auch als Weinhandel auftritt.

So weit, so fair, so gut.

Verkostungsnotiz

Weiße Flasche mit schwarzem Etikett. Moderne, leuchtend grüne Grafik eines Stiers (Toro) in Form eines 3D-Modells vor dem Rendern.

Im Glas ein helles Zitronengelb mit grünen Nuancen. Die Nase sehr zitronisch mit diversen weitern hellen Früchten sowie einigen Kräuteraromen.

Am Gaumen dann erneut Zitrone und tropische Früchte, aber auch eine leichte Mineralik. Für einen Verdejo ein recht langer Abgang.

Conclusion & Pairing

Der 2019er Valbusenda Abios Verdejo aus Zamora, Toro in Spanien geht hervorragend als typischer, leichter Vertreter seiner Art. Passt daher zu Tapas, Fisch, Geflügel, Salat und leichten Gerichten.

Obwohl… So richtig genossen habe ich diesen Verdejo auf einer Hamburger Dachterrasse mit phantastischer Aussicht…

WeinSpion – Votum

8,7 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2019 Verdejo | Bopdegas Valbusenda | Verdejo | Toro | D.O. | trocken | 0,75 l | 13,0 % vol | ca 8,00 € | Bezug: z.B. Portomarin HH oder online