2015 Sancerre – Les Pierblancs – Robert Cantin


Sehnsucht, der 2015er Sancerre “Les Pierblancs” von Robert Cantin.

#Damals, in Sancerre…

Nein, ich werde nicht schon wieder meinen persönlichen Bezug zu Sancerre hier aufrollen, aber so langsam bekomme ich trotzdem wieder Sehnsucht nach der Loire. Oder besser gesagt nach dem weitläufigen Höhlensystem unter dem Städtchen Sancerre an der Loire. Na gut, eigentlich nach dem Wein und dem Weinfest zu Pfingsten in eben jenem Höhlensystem. Einfach nur durchschlendern und einen trocken Weißen nach dem anderen probieren. Dazu ein paar (Dutzend) Austern und frisches Baguette. Mehr brauch man eigentlich nicht…

Die Optik entspricht der üblichen Machart: grüner Burgunderschlegel mit weißem Etikett. Im Glas ein blasses Strohgelb mit silber-grünen Reflexen. Die Nase mineralisch und doch metallisch mit grüner Frucht, Citrus, Veilchen und Gras. Am Gaumen ein Sancerre aus dem Bilderbuch. Stachelbeere, Banane, Apfel. Sehr dicht, aber dank dem Säuregerüst leicht und frisch. Gerbstoffe im Abgang. Was mir allerdings auffällt ist das Nicht-Vorhandensein der – für Sancerre obligatorischen – Feuerstein-Aromen, weder im Bouquet noch im Geschmack. 

Der 2015er Sancerre “Les Pierblancs” von Robert Cantin erfüllt meine Erwartung: erinnre mich an die Besuche an der Loire. Gib mir das Gefühl wieder in einer Höhle mit vielen “Einheimischen” die Weine der Saison zu verkosten. OK. Hier zuhause hilft zumindest das Baguette. Passt übrigens auch zu Hähnchen-Indisch, habe ich heute Abend selbst getestet. Ansonsten natürlich perfekt zu Fisch, Meeresfrüchten und (Dutzenden) Austern.

WeinSpion – Votum
  • Fazit:      8,5 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2015 Sancerre ACRobert Cantin / Eric Louis | Sauvignon Blanc | AC | Loire | trocken | 0,75 l | 12,5 % vol | ~ 15,00 € | Bezug: vino