2015 Tempranillo – Rasgón – Bodegas Rasgón


Daily Delight, der 2015er Tempranillo “Rasgón” von den Bodegas Rasgón.

Wenn es mal wieder schnell gehen muss.

Nein, der Rasgón war kein Schnellkauf im Vorübergehen. Eher so etwas wie der schnelle gewohnte Griff ins REWE-Weinregal, wenn ich mal wieder einen günstigen Roten für alle Gelegenheiten brauche. Zum Abendessen, als Mitbringsel oder auch einfach so.

Zu Anfang hat mich einfach nur das Etikett des Rasgón angelacht. Und der Preis. Nach und nach ist er dann zu so etwas wie meinem Haus-Schoppen geworden. Außerdem ist die lokale Verfügbarkeit hier bei REWE ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Da lasse ich sogar seine Einordnung als halbtrocken mal trocken sein. Oder so…

Verkostungsnotiz

Das optische Erscheinungsbild des Tempranillo überzeugt. Reduziertes Etikett, aber z.B. durch den erhaben Druck des Markennamens wertig.

Im Glas ein volles Dunkelrot mit Reflexen in Pink.

Die Nase anfangs zurückhaltend, dann beerig / rauchig. Genau genommen Brombeere, Heidelbeere, Toast.

Am Gaumen validiert sich der Eindruck der Nase und die mäßige Restsüße bindet die Tannine. Der Abgang mittel-lang mit Gerbstoff-Anklang. Im Ganzen weich.

Conclusion & Pairing

Der 2015er Tempranillo “Rasgón” von den Bodegas Rasgón punktet nicht zuletzt durch sein großartiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Dazu noch der Effekt am Gaumen einen trockenen Wein zu trinken trotz vorhandener Restsüße. Zugegebenermaßen hätte ich den Wein nicht gekauft, wenn ich den Begriff “halbtrocken” zuvor auf der Flasche gelesen hätte.

Perfekt für den täglichen Abendschoppen. Oder zu Gegrilltem, Tapas und Käse. Bleibt zu hoffen, dass die Qualität auch in kommenden Jahrgängen stabil bleibt. Und der Preis.

WeinSpion – Votum

8,6 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2015 Tempranillo Bodegas Rasgón | Spanien | Kastilien | halbtrocken | 0,75 l | 13,0 % vol | ~ 5,00 € | Bezug: z.B. REWE, Edeka

WeinSpion – Radar