2011 Loios Tinto – João Portugal Ramos Vinhos


Steakwein, der 2011er Loios Tinto von João Portugal Ramos Vinhos.

Herbstallüren…

Die Tage werden länger, der Wein wird dunkler. Habe heute mal aus meinem eigenen Bestand eine “Etiketten-Auswahl” getroffen. Die weiß-rote Flasche Loios Tinto stach mir nämlich schon länger ins Auge, ich fand aber leider nicht die Zeit, ihn in Ruhe zu verkosten.

Dem Herbst sei Dank konnte ich mir aber nun mal wieder einen roten Portugiesen eingießen. Keine schlechte Entscheidung, wie ich dann feststellen durfte. Außerdem sind ihm wohl auch die 5 Jahre Reifezeit gut bekommen…

Verkostungsnotiz

Von der Ausstattungs-Gestaltung her schon mal ein Bonus vorab. Dezente Zurückhaltung und doch markante Schrift in Rot vor Weiß mit leichter Prägung. Im Handel definitiv ein Hingucker.

Im Glas dann ebenfalls Farbe satt: Dunkles Violett mit Reflexen in Pink. Die Nase nicht ganz so üppig wie die Farbe vermuten ließ, dafür aber stimmig: fruchtige Noten von Kirsche und Rosinen mit einem Hauch Vanille.

Am Gaumen dann die Bestätigung: frische Sauerkirsche und rote Beeren, leicht hinterlegt mit Leder und erdigen Tönen. Mittlerer Körper und halblanger Abgang, begleitet von zurückhaltenden Gerbstoffen. Die Cuvée setzt sich zusammen aus Aragonez (40%), Trincadeira Preta 40% und  diversen weiteren Rebsorten (20%). Stimmige Kombination.

Conclusion & Pairing

Der 2011er Loios Tinto von João Portugal Ramos Vinhos ist ein nicht allzu schwerer Rotwein ohne wuchtige Dominanz. Daher ist er der perfekte Begleiter in Rot zu gegrillten Klassikern wie Steaks, BBQ und anderen Fleischgerichten, deren feine Aromen nicht durch einen allzu komplexen Wein weggespült werden darf.

Gehört für mich als gehobener Basiswein auf jede Karte der etablierten “Grillstationen”.

WeinSpion – Votum

8,7 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2011 Loios Tinto | João Portugal Ramos | Portugal | Alentejano | Cuvée | trocken | 0,75 l | 14,0 % vol | ~ 7,00 € | Bezug: Fachhandel

WeinSpion – Deal

Hier lädt der WeinSpion zum Selbstversuch ein. Dabei steht das verlinkte Produkt zumeist im Zusammenhang mit dem Text oder dem Wein im o.g. Dossier, muss aber nicht zwangsweise das gleiche Produkt sein, speziell wenn dieses nicht über Amazon verfügbar ist (z.B. anderer Jahrgang, Lage, etc).