2006 Primitivo di Manduria – Casalina di Siziano – Cantina Mondo del Vino


Tiefrot, der 2006er Primitivo di Manduria – Casalina di Siziano.

Mein John Doe…

Keine Ahnung wer er ist und wo ich den her habe, aber heute muss er ran. Ich weiß noch nicht mal, wie lange ich ihn schon habe. Zumindest wurde er bei mir artgerecht gehalten. Immerhin sollte so ein Roter ja im Alter von 9 Jahren eine gewisse “Reife” haben.

Oder hat er vielleicht schon seinen Zenit überschritten? Wird sich zeigen.

Bisher waren meine Erfahrungen mit den Primitivos aus Apulien durchweg positiv, auch wenn ich nicht bewusst danach “suchen” gehe. Aber egal.

Aufmachen, lüften lassen. Drei Stunden sind wohl angemessen…

Verkostungsnotiz

Die Flasche eher unauffällig, das Etikett hebt die Rebsorte optisch in den Vordergrund. Im Glas hingegen ein um so auffälligeres Tiefrot.

Die Nase nicht eindeutig. Einerseits Kirsche, Brombeere und erdige Töne, andererseits aber auch ein Hauch von Rote Beete.

Am Gaumen hingegen keinerlei Fehltöne. Kirsche satt, etwas Pflaume, Tannin und Röstaromen. Recht voluminös und satt. Schöner Abgang. Unkompliziert und auf den Punkt gereift.

Conclusion & Pairing

Der 2006er Primitivo di Manduria “Casalina di Siziano” ist mit Sicherheit kein Leichtgewicht. Aber auch kein Buch mit sieben Siegeln. Passt sowohl zu Pizza und Pasta als auch zu dunklem Fleisch oder reifem Käse.

Weiß zwar immer noch nicht, wo ich ihn her habe, würde aber glatt noch einen trinken. Oder zwei. Oder drei…

WeinSpion – Votum

8,5 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2006 Primitivo | Cantina Mondo del Vino | Primitivo | DOC | Apulien | trocken | 0,75 l | 14 % vol | ~ 5 € | Bezug: LEH