2013 Grauer Burgunder – Junge Winzer


Tiefgang, der 2013er Grauer Burgunder, Baden, aus LIDLs Viajero-Reihe “Junge Winzer”.

Irgendwann musste ich ja mal zuschlagen.

Die Reihe “Junge Winzer” gibt es nämlich schon länger. Sie gehört zum Projekt “Viajero“, in welchem LIDL versucht, zusammen mit Weinmachern und Weinexperten marktreife Produkte zu kreieren.

Zu diesem Versuch gehören übrigens auch die “Bampfield-Punkte”, also LIDLs Ansatz, den Weinkritiker Richard Bampfield als hauseigenen Robert Parker zu etablieren. Kann man machen, muss man aber nicht.

Was mich allerdings stört, ist die Tatsache, dass auf dem Etikett der jeweilige junge Winzer nicht beim Namen genannt wird, der den Wein zu verantworten hat (abgesehen vom “Badischen Winzerverband” als Abfüller). In meinem Augen eine vertane Chance. Sowohl für LIDL, als auch für die/den Winzer.

So wird aus einer eigentlich guten Idee am Ende vielleicht doch … Industriewein?

Verkostungsnotiz

Die grüne Flasche in klassischer Burgunderform, das Etikett dem CI der Reihe angepasst.

Die Farbe kräftig strohgelb mit silbernen Reflexen.

Die Nase im ersten Moment eher zurückhaltend, dann aber vielschichtig fruchtig und mineralisch. Reifer Apfel, Ananas und Aprikose. Dazu noch eine blumige Honignote.

Am Gaumen gesellen sich zum vorgenannten Fruchtmix noch Melone und Zitrus. Kein Leichtgewicht, er geht tiefer. Langer Abgang mit Schmelz, leichter Säure und zurückhaltenden Gerbstoffen.

Soviel ist klar: die Macher verstehen ihr Handwerk!

Conclusion & Pairing

Der badische 2013er Grauer Burgunder “Junge Winzer” ist echt klasse gemacht, er hat glatt so etwas wie einen Wiedererkennungswert. Und er hat Volumen.

Da darf der Fisch ruhig schon etwas kräftiger gewürzt, das Fleisch etwas schärfer angebraten und der Käse schon etwas gereifter sein. Damit kommt er gut zurecht. Ich auch!

WeinSpion – Votum

8,6 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2013 Grauer Burgunder | Badischer Winzerverband |  Baden | trocken | 0,75 l | 13,0 % vol | 5,99 € | Bezug: LIDL