2013 Müller-Thurgau – Burg Saaleck – Saale-Unstrut


Ost-Erweiterung. Der 2013er Müller-Thurgau “Burg Saaleck” von der Landeskellerei Weinhaus Pforta, Saale-Unstrut.

Alles neu…

Neues Jahr, neues Dossier, neues Anbaugebiet, neuer Jahrgang. Viel Neues hier beim WeinSpion. Bei der Durchsicht meiner “Akten” ist mir nämlich aufgefallen, dar der deutsche Osten bisher hier noch keinerlei Erwähnung gefunden hat. Also habe ich meinem Sylvesterbesuch im Thüringer Wald mal dazu genutzt, den örtlichen Handel zu besuchen.

Und siehe da: regionale Weine bis hin in die 10-Euro-Region. Als Begleitung beim Sylvesterdinner bin ich zwar doch wieder bei Antinori (2010) gelandet, aber immerhin habe ich die ein oder andere Flasche zum Verkosten mit nach Hause genommen. Den Anfang macht heute dieser Müller-Thurgau aus dem Saaletal, immerhin auch auch dem Preissegment über 5 Euro.

Verkostungsnotiz

Schlanke, weiße Flasche mit hellblau-goldenem Kontur-Etikett. Nicht zu edel, dafür aber in der Anmutung frisch.

Im Glas ein helles, blasses Strohgelb.

Die Nase Zitrus-fruchtig mit grüner Banane, Ananas etwas Erdbeere und Mineralik.

Am Gaumen dann eher grüner Apfel und deutliche Säure. Mittlerer Abgang, schlanker Körper, schöne Struktur.

Conclusion & Pairing

Der 2013er Müller-Thurgau “Burg Saaleck” aus Bad Kösen, Saale-Unstrut, ist ein klassicher Sommer- und Salatwein. Leicht, trocken und unkompliziert. Auch zu Fisch und hellem Fleich eine passende Begleitung.

Und mein erster 2013er hier im Blog. Also: neue Ecken erkunden! Cheers.

WeinSpion – Votum

8,5 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2013 Müller-Thurgau| Landeskellerei Weinhaus Pforta | Saale-Unstrut | trocken | 0,75 l | 12,5 % vol | ~ 7,00 € | Bezug: nahkauf, Friedrichroda