2011 Cesanese Rubillo – Principe Pallavicini – Lazio


Urlaubsfreuden, der 2011er Cesanese “Rubillo” aus der Linie Principe von Pallavicini, Lazio.

Nein, er ist kein Mitbringsel.

Er ist vielmehr aus dem Angebot eines Großhändlers und vielleicht demnächst auch eines Händlers hier am Ort. Wird sich zeigen.

Er weckt allerdings trotzdem Urlaubserinnerungen bei mir, denn er kommt aus dem Lazio, südlich von Rom. Also ganz aus der Nähe meines diesjährigen Urlaubsdomizils unweit der “Ewigen Stadt” Rom.

Alleine dieser Umstand hat mich schon neugierig gemacht, denn in diesem Sommer schmeckte mir in den einfachen Trattorias rund um unser Ferienhaus selbst der einfache Landwein vorzüglich!

Verkostungsnotiz

Die Flasche klassisch und das Etikett marktgerecht. Das goldene Decanter-Siegel prominent direkt darüber.

Im Glas ein dunkles Rubinrot mit lila Reflexen.

Die Nase deutlich fruchtig mit intensiver Brombeere. Oder eher noch Brombeermarmelade.

Am Gaumen dann schon fast reiner Kirschsaft, Typ Schattenmorelle. Habe ich in dieser Deutlichkeit bisher selten erlebt. Kaum Bitter- und Gerbstoffe, aber auch keine Toast-Aromen.

Sehr weich, sehr rund, mittel-langer Abgang.

Conclusion & Pairing

Der 2011er Rubillo Cesanese von Principe Pallavicini ist ein idealer Kandidat um einen “Einsteiger” an das Thema Rotwein heranzuführen. Klare Aromen, runde Frucht.

Auch wenn (oder gerade weil)  er kein ausgesprochener “Charakterkopf” ist, hat er das Zeug zu “Everybodies Darling”.

Passt wunderbar zu dunklem Fleisch und würzigem Käse.  Mit anderen Worten: den “Goldenen Sticker” hat er nicht zu Unrecht!

WeinSpion – Votum

8,6 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2011 Cesanese | Pallavicini | IGT | Lazio | trocken | 0,75 l | 12,5 % vol | ~ 7 € | Bezug: z.B. Fachhandel