Mythos Bordeaux? Mission Bordeaux!


Mission Bordeaux: Mit dem WeinSpion und vielen Anderen in die wunderbare und zum Teil wundersame Welt der Weine aus dem Bordeaux einsteigen.

Wie ich ja schon gestern mit dem provokativen Titel “Angst vor Bordeaux? ” bloggte, erscheint mir die Einstiegshürde in das Thema “Weine aus Bordeaux” nach wie vor als zu hoch. Dagegen möchte ich nun eine Art online-Kampagne starten, die mir und anderen Weinfreunden das Bordeaux als Thema näher bringt und im Idealfall vom Wissen und der Erfahrung anderer Weinfreunde und -Profis profitiert.

Ich selbst habe zwar schon die ein oder andere Flasche genießen dürfen, bin aber im Kernthema bisher völlig unbelegt. Die spannende Frage hierbei: Wie weit kann man sich dem Thema überhaupt nähern ohne das Bordelaise jemals persönlich besucht zu haben?

Die Idee

Das Thema Bordeaux ist zweifelsfrei komplex. Es soll also versucht werden sowohl für Bordeaux-Einsteiger leicht verständliche Informationen über die Region, die Appellationen und natürlich auch die Weine zusammen zu tragen sowie das Wissen der Bordeaux-Freunde und Wein-Profis um die in oder andere Nuance zu erweitern.

Grundsätzlich aber sollte zuerst mal auf humorvolle, persönliche und vielleicht auch unorthodoxe Weise das Thema Bordeaux an sich sowie bezahlbare Weine aus dem Bordeaux dem “gemeinen Weinfreund” näher gebracht werden.

Eine der ersten Twitter-Reaktionen auf meinen gestrigen Artikel endete mit dem wohlgemeinten Hinweis

“… ich denke, der vernünftigste Einstieg ist regelmäßiges trinken. “

Stimmt natürlich. Aber es ist ungemein hilfreich wenn man zu dem was man gerade trinkt ein wenig Information im Hinterkopf hat. Oder vielleicht sogar das was man gerade trinkt von einem Profi empfohlen bekommen hat weil es z.B. symptomatisch für die diese oder jene Appellation ist.

Außerdem fände ich es unheimlich spannend wenn der ein oder andere Bordeaux-Kenner im Rahmen der Mission Bordeaux seinen eigenen Einstieg bzw. seine erste Begegnung mit den Roten aus dem Bordelaise zum Besten gibt.

Die Mission

Mein Aufruf geht u.a. an alle (Wein-) Blogger, Facebooker, Twitterer und Nutzer sonstiger Social Networks. Schreibt Artikel und Stories zum Bordeaux und Eurem vinophilen Weg dort hin, gebt (Wein-) Empfehlungen für den Einstieg ins Metier oder verweist auf entsprechende Artikel anderer Autoren.

Auch Grundsätzliches über die Region, die Appellationen, Rebsorten und Methoden sind gefragt. Für diejenigen unter Euch, die bisher keinen eigenen Blog und keine eigene Webseite betreiben kann ich entweder hier auf dem WeinSpion einen Gast-Account einrichten oder ihren Text (via eMail) hier einstellen.

Ach ja: Reiseberichte, Bilder und Video-Clips passen natürlich auch wunderbar hierher. Und verteilt das Ganze via Twitter!

Auch Weinhändler und Importeure wären gefragt: Wie sieht es mit einem bezahlbaren “Bordeaux-Package für Einsteiger” aus? Vielleicht sogar mit einem zusätzlichen “Advanced-Package” als “Aufbau-Kurs”?

Und dazu noch eine Video-Verkostung!? Vinotheken machen doch so oder so regelmäßig Verkostungs-Abende. Hier könnte man die Mission Bordeaux als Thema und zusätzlichen Marketing-Kanal nutzen.

Das Ganze ist im Prinzip so eine Art Blogparade zum Thema “Bordeaux für Einsteiger”, wobei die Fortsetzung “Bordeaux für Fortgeschrittene” absolut nicht auszuschließen ist. Im Gegenteil.

Allerdings würde ich hier den Anspruch gerne etwas höher hängen und neben den Weinbloggern auch noch Weinjournalisten und die Printmedien mit im Boot sehen.

Auch die Weinrallye ist hier ein wenig Vorbild. Vor allen Dingen müsste die Aktion über entsprechene Tweets, Posts, Artikel etc. bekannt gemacht werden. Idealerweise auch über den Wein-Blogger-Kreis hinaus.

Und wer weiß, vielleicht kann man ja früher oder später mal eine spezielle TwitterWeinVerkostung (aka #twv ) unter dem Motto “Mission Bordeaux” stattfinden lassen.

Die Fakten

Mitmachen kann grundsätzlich jeder, egal ob Kenner mit entsprechenden Informationen oder Rookie mit Fragen und Anregungen. Es kann nach Herzenslust gebloggt, geschrieben, verkostet und fotografiert werden.

Als einzige Gemeinsamkeit sollte (neben den Thema natürlich) irgendwo der Begriff “Mission Bordeaux” verwendet werden und ein Trackback, Pingback oder Backlink hier auf diesen Artikel gesetzt bzw. ich via Mail darüber informiert werden.

Die Mission ist eher langfristig angelegt, so dass es hier keinen “Einsendeschluss” gibt. Vielmehr hoffe ich, dass sich im Laufe der Zeit immer wieder passende Links, Berichte und / oder Aktionen zum Thema hierhin verirren.

Trotzdem wäre es natürlich schön, wenn es schon bis Ostern ordentlich was zu lesen gäbe. Wäre dann wohl auch nicht so schlecht für den ein oder anderen Osterhasen auf Geschenkesuche…

On y va! Haut in die Tasten, ich freue mich auf Eure Mission Bordeaux!