2008 Sauvignon Blanc – Gladstone – Johner Estate – New Zealand


Hier und heute wurde #twv – und Web-Geschichte geschrieben – mit dem 2008er Sauvignon Blanc von Johner Estate New Zealand.

TwitterWeinVerkostung.

Vorab muss man sagen, dass das Weingut Johner im Doppelpack global operiert. Zum Einen als “Karl H. Johner” hier in Deutschland, genauer gesagt in Vogtsburg, Baden und zum Anderen als “Johner Estate” in  Neuseeland. Das alleine ist ja schon beachtlich, aber was der Junior Patrick Johner hier heute Abend realisiert hat ist definitiv Web 3.0 !

Er hat nämlich parallel zur TwitterWeinVerkostung einen Live-Stream aufgebaut, in welchem er hier in Deutschland moderierend saß und seinen Vater live in Neuseeland zugeschaltet interviewte. DAS ist globale Interaktion via Internet.

Ganz ehrlich: Da bekomme ich Gänsehaut. An dieser Stelle mal ein Riesen-Kompliment an Patrick und seinen Vater. Und bevor ich es vergesse: der Wein selbst war eine wirklich gute Wahl mit entsprechendem Feedback aus der Twitter-Gemeinde.

Und das Beste daran: ich war dabei!

Verkostungsnotiz

Jetzt aber wieder zurück zum Wein: Die Flasche kommt eigentlich sehr klassisch daher, allerdings ist der Kiwi auf dem Etikett schon ungewöhnlich.

Im Glas dann ein blassgelber Wein mit grünen Reflexen.

Was aber jetzt die Nase zu spüren bekommt ist schon bemerkenswert: Jede Menge Frucht. Nicht in Form einer üppigen Fruchtbombe sondern eher die Frische eines gut sortierten Obstladens kurz nach dem Öffnen. Oder wie auf Twitter zu lesen war: ” … mit geöffnetem Mund direkt in eine neuseeländische Obstkiste.” Stimmt.

Es finden sich Aromen wie Apfel, Stachelbeere, Ananas, Mango, Banane und  Rhabarber. Die Obstfarbe pendelt zwischen gelb und grün. Dazu gesellen sich noch mineralische Noten sowie imo etwas frisches Gras von der Kräuterwiese. Das nenne ich mal ein komplexes Bouquet!

Am Gaumen dominiert dann der grüne Apfel sowie diverse exotische Früchte. Auffallend ist dann auch die perfekte Säure sowie der nicht übertrieben füllige und daher frische Gesamteindruck. Auch im mittellangen Abgang finden sich vorwiegend leicht sauer-frische Fruchtaromen. Wie für mich gemacht.

Conclusion

Keine Frage, der 2008er Sauvignon Blanc von Johner Estate aus Neuseeland wird mir in Erinnerung bleiben. Sowohl als Wein als auch als Event. #twv sei Dank.

Zum Glück habe ich ja diesmal das “erweiterte #twv – Paket” bestellt und so kann ich mich noch schön durch die Range von Johner durchprobieren bevor es am nächsten Montag zum 2. Teil der “offiziellen”  Johner-Verkostung geht.

WeinSpion – Votum
  • Fazit:      8,7 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2008 Sauvignon Blanc | Johner Estate | Sauvignon Blanc | Neuseeland | trocken | 0,75 l | 13,0 % vol | 15 € | Bezug: Erzeuger

WeinSpion – Radar