2008 Chardonnay-Viognier – Cazal Viel


Heute mal wieder was trockenes Weißes aus Frankreich, ein 2008er Chardonnay-Viognier von den Domaines de Cazal Viel.

Natürlich nix für ABC-Trinker

Aber diesen südfranzösischen Landwein musste ich mir heute Abend einfach mal aufziehen.

Immerhin hatte ich ja bei meinem letzten Besuch bei Jaques in Koblenz schon einen Schluck getestet. Der Flyer von Jaques erzählt mir da was über ein Wette des Cazal Viel-Winzers Laurent Miquel mit einem Winzer aus St. Emilion über elegante Weine aus der Appellation St. Chinian und so. Kann aber auch eine Kopfgeburt der Marketingabteilung sein. Wer weiß.

Die Aussagen über naturnahen Weinbau (z.B. Bewässerung) hingegen finde ich da schon stichhaltiger.

Verkostungsnotiz

Doch hier geht’s ja um den Wein in meinem Glas. Schon die Flasche ist eine typische “Französin”.

Burgunderform in grün mit schlichtem weißen Etikett.

Der Wein selbst ist hell strohgelb mit goldenen Reflexen.

In der Nase kombinieren sich die Zitrus-, Pfirsich- und Honigmelonenaromen mit dem leichten Kitzeln der frischen Säure. So könnte für mich ein Sommerwein duften: frisch und spritzig.

Das gleiche Kitzeln hat man auch auf der Zunge, es wird aber recht schnell durch den (vielleicht zu) weichen und schon fast cremigen Gesamteindruck neutralisiert. Ein Zugeständnis an die 13 % vol.?

Da hätte ich mir doch eine etwas differenziertere Struktur gewünscht, denn vom Prinzip her ist der Wein durchaus gelungen.

Conclusion & Pairing

Gut gekühlt ist der 2008er Chardonnay-Viognier von den Domaines de Cazal Viel , übrigens ein Vin de Pays d’Oc, ein ehrlicher Terrassenwein für die Abendstunden.

Oder auch eine gute Wahl zu Fisch, hellem Fleisch und leichter Asia-Küche.

WeinSpion – Votum

8,3 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2008 Chardonnay-Viognier | Domaines de Cazal Viel | Chardonnay | Viognier | Languedoc | trocken | 0,75 l | 13 % vol | 5,20 € | Bezug: Jacques’ Wein-Depot, Koblenz