2005 Brusco dei Barbi


Auch so einer dieser Weine, um die ich schon die ganze Zeit herumgeschlichen bin, der 2005er Brusco dei Barbi IGT aus Montalcino.

Maiwein.

Heute war er dann endlich reif. Schon das Etikett hebt ihn deutlich von den meisten anderen Weinen der Toscana ab. Matt-schwarz mit roter Schrift und gelber Schattenlinie, das fällt schon auf.

Kann mich sogar an dieses Signet vor Ort erinnern, eventuell habe ich ihn auch in Florenz schon mal im Glas gehabt.

Laut Rückenetikett beließ man diesen Wein (100% Sangiovese) 2 Monate zur weiteren Fermentierung  in der Maische bevor er abgepresst wurde. Dieses Verfahren des “Maiweins” soll angeblich weitere Aromen in den Wein bringen, die man sonst verlieren würde. Also, her damit.

Verkostungsnotiz

Die Farbe ist ein intensives dunkles Rot mit orangen, bisweilen sogar gelben Reflexen.

Das Bouquet ist voll, es wird geprägt von roten Beeren (Johannisbeere und Himbeere) sowie einer leicht säuerlichen Holznote.

Auch der erste Schluck bestätigt diese Aromen und nun merkt man auch, dass der Holzton wohl von den Gerbstoffen aus der Traubenschale herrührt und ein Ergebnis der o.g. Fermentierung ist. Der Wein wirkt dadurch natürlich recht komplex ohne jedoch zu voluminös zu erscheinen.

Conclusion & Pairing

Der 2005er Brusco dei Barbi IGT ist mit Sicherheit nicht jedermanns Sache, aber eine wunderbare Bereicherung zu den sonstigen Weinen der Toscana im Allgemeinen und Montalcino im Speziellen.

Er ist durch seine Gerbstoffanteile außerdem ein passender Begleiter zu pikanten und leicht scharfen Gerichten.

WeinSpion – Votum

8,8 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2005 Brusco dei Barbi | Fattoria dei Barbi | IGT | Toscana | trocken | 0,75 l | 13 % vol | 8,49 € | Bezug: Edeka Kreuzberg, Koblenz