Wein vom Discounter

Oder allgemeiner: Weine aus dem Lebensmittel-Einzelhandel (LEH).

Es ist ja nunmehr kein Geheimnis, dass der LEH und hier speziell die Discounter die größten Weinhändler Deutschlands sind. Der Kunde nimmt sich hier den Wein mit, den er selbst konsumiert oder gar verschenken will. Keine (oder kaum) Beratung, Minimal-Informationen am Regal und ständig irgendeine Wein-Angebots-Aktion im Werbeblättchen.

Natürlich gibt es auch hier Unterschiede im Kundenanspruch und der ambitionierte Weinfreund kauft so oder so (bzw. zumeist) im (online-) Wein-Fachhandel oder pilgert direkt zum Winzer seiner Wahl.

Da auch ich ungefähr ein Viertel der hier im WeinSpion verkosteten Weine aus dem LEH / dem Discounter bezogen habe, wollte ich diese Quellen mal systematisch ein wenig aufschlüsseln und die dort erworbenen Weine verlinken:

Weine vom Discounter

  • ALDI – Viel Standard, häufige Aktionen. Bezogen auf meinen Wohnort natürlich überwiegend ALDI Süd.
  • LIDL – Seit einigen Jahren gerne mit großen (Wein-) Namen im Sortiment
  • netto – Mein (täglicher) Nahversorger. Immer mal wieder interessante Aktionen.

Weine aus dem Supermarkt, Verbrauchermarkt, Selbstbedienungswarenhaus

  • EDEKA – Hauptsächlich „Edeka Kreuzberg“ in Koblenz. Große Weinauswahl, sehr gut präsentiert.
  • Globus – In meinem Fall vorwiegend Lahnstein oder Koblenz. Sehr gute Weinauswahl, auch regional, teilweise mit Beratung.
  • REAL – Bei mir eher selten, wenn dann Mülheim-Kärlich oder Gotha.
  • REWE – Bad Ems, Koblenz, Lahnstein. Gute Auswahl, teilweise regional. Weinfreunde-Kollektion (Kölner Weinkeller)

Weine aus dem Drogeriemarkt

  • Rossmann – Sehr überschaubare Auswahl

Mehr zum Thema u.a. beim Weinkenner.