2019 Riesling Hochgewächs trocken – Zeller Schwarze Katz – Bremm-Keltenhof


Knackiges Moselstöffchen, der 2019er Riesling Hochgewächs trocken „Zeller Schwarze Katz“ vom Weingut Bremm-Keltenhof.

Der (wirklich) Trockene von der Mosel.

In der letzten Zeit hatte ich einige Moselweine – speziell Rieslinge – im Glas und auch hier im WeinSpion.

Dabei fiel mir auf, dass viele trockene Moselrieslinge doch eher einen runden, fast schon mineralisch milden Charakter hatten, anstatt dem knackig-trockenen und säurebetonten Finish, den mancher liebt und viele fürchten…

Einen komplett anderen Eindruck macht hingegen die 2019er Zeller Schwarze Katz von Bremm auf mich. Hier wird es fast schon puristisch.

Dieser Riesling ist zwar deutlich fruchtbetont, aber auch der Riesling-eigenen Säure wird der nötige Freiraum gelassen.

Da auch schon der 2020er in meinem Bestand liegt, wird dieser ebenfalls zeitnah verkostet, quasi eine Art Minimal-Vertikale.

Verkostungsnotiz

Modernes, zweigeteiltes, aber leider auch austauschbares Etikett in Blau, Weiß und Gold. Passende blaue Kapsel.

Im Glas ein helles Goldgelb mit silbernen Reflexen.

Die Nase erahnt schon die säurebetonte Frische, getragen von weißem Apfel und Limone.

Am Gaumen dann die Bestätigung. Knackiges Säurespiel mit fruchtigen, aber auch mineralischem Eindruck. Mittlerer Abgang mit Zitrusnoten im Nachhall.

Conclusion & Pairing

Der 2019er Riesling Hochgewächs trocken „Zeller Schwarze Katz“ vom Weingut Bremm-Keltenhof ist ein typischer Vertreter trockener Mosel-Rieslinge alter Schule.

Er taugt zu Fisch, Meeresfrüchten und Salaten ebenso wie als Proviant bei einer sommerlichen Mosel-Wanderung.

WeinSpion – Votum

8,7 von 10 Loupes

WeinSpion – Shortcut

2019 Riesling Weingut Bremm – KeltenhofRiesling | Mosel | Hochgewächs | Qualitätswein | 0,75 l | 12,0 % vol | ~ 7,00 € | Bezug: Erzeuger, online, Fachhandel


Akte Bremm – Keltenhof